Dienstag, 28. Dezember 2010

22.15 Uhr / -1.9° C, leichter Schneefall
Der Youtube-Clip des Tages:
Dan Fogelberg mit seinem Same old lang syne
http://www.youtube.com/watch?v=OYIWeow6W14&feature=related


Fussball


Barnet FC - Stockport County FC 1: 3 (0:0)
Dienstagnachmittag, Underhill, winterlich, 2045 Zuschauer
51. Donnelly 0:1, 54. McLeod 1:1, 73. Tansey 1:2, 79. Tansey 1:3

Nachdem die beiden letzten Auswärtsspiele der Bees wegen winterlicher Verhältnisse verschoben wurden sah es anfangs auch für die heutige Partie schlecht aus.
Dem Internetaufruf folgten viele Fans (real football-real fans!!), sie räumten das Underhill und das Spiel konnte pünktlich um 15 Uhr angepfiffen werden.

Leider gingen die Barnet-Kicker auch diesmal leer aus. Keine verspäteten Weihnachtsgeschenke in Form von drei oder wenigstens einem Punkt. Mc Leod traf wieder und ist nun bester Schütze des Teams.

In der Tabelle hat sich nicht viel verändert, fast alle Spiele der Runden vom Boxing Day und dem heutigen Bank Holiday wurden abgesagt.

Happy New Year Barnet FC!

Sonntag, 19. Dezember 2010

08.15 Uhr / bedeckt, -3.5° C
Christmas on Youtube (3)
Joulukirkkoon von Sari und Mari Kaasinen
http://www.youtube.com/watch?v=NSBPRZExPSU


Fussball


Das Spiel des Barnet FC in Port Vale musste wegen Schnee und Eis verschoben werden.
Der Nachholtermin ist noch nicht bekannt.


FC St. Pauli - FSV Mainz 05  2:4 (1:3)
Samstagabend, Millerntor, tief winterlich, bitterkalt, 24'235 Zuschauer (ausverkauft)
11. Schürrle 0:1, 28. Schürrle 0:2, 33. Lehmann (Pen.) 1:2, 41. Szalai 1:3,
63. Lehmann 2:3, 83. Caligiuri 2:4
Die Besten bei St. Pauli: Lehmann, Schultz
Ungenügend bei St. Pauli: Ebbers, Kruse, Oczipka

Im Vorfeld des Spiels zeigte Premiere Ausschnitte der Begegnung der beiden Teams aus dem Jahr 2002: Damals brachte der gertenschlanke Stanislawski St. Pauli mit einem herrlichen Kopftor 1:0 in Führung. Trotzdem verlor St. Pauli das Heimspiel damals 1:4. Diesmal wollten sie es besser machen. Effe Effenberg tippte auf ein 2:2 und alle, auch ich, waren guter Dinge.
Tausende Wunderkerzen machten die Vorfreude noch grösser.

Bei, gemäss Reporter Kai Dittmann, minus 8°C waren dann aber alle schnell wieder auf dem Boden der Tatsachen. Die ausgezeichnet eingestellten Mainzer bestimmten von der ersten Minute an, wo es langgehen sollte...
Die Mainzer bestätigten eindrücklich ihre gute Tabellenposition. Mit den beiden Stürmern Schürrle (Weltklasse!) und Szalai machten sie mit der schlampigen Pauli-Abwehr was sie wollten. Einzig nach der Pause liessen sie es ein wenig gemütlicher angehen, was aber ins Auge ging, St. Pauli kam noch einmal heran. Nach dem Anschlusstreffer spielten sie jedoch wieder ihre Stärken aus und kamen nicht in Gefahr Punkte abgeben zu müssen.

Bei St. Pauli waren wieder die bekannten Schwächen auszumachen. Vorne gar nichts: In der ersten Hälfte wurde keine einzige Torchance herausgespielt. Das Elfmetertor resultierte aus einem unnötigen Handspiel eines Mainzer Verteidigers. In der zweiten Hälfte hatte offensiv einzig Schultz zwei, drei gute Aktionen. In der Defensive hatte vor allem Oczipka einen ganz schwachen Abend. Mal für Mal liess er seinen Gegenspieler frei stehen, was zweimal auch zu Gegentoren führte.

Es reicht einfach nicht für Punkte, wenn sich lediglich Matze Lehmann im Mittelfeld abrackert, Zweikämpfe gewinnt und gute Pässe schlägt.

St. Pauli überwintert damit auf dem 15. Tabellenplatz.

Jetzt ist Winterpause und die Mannschaft soll sich in Ruhe regenerieren.
Noch ist nicht aller Tage Abend...

18. Dezember 2010:
Winter am Millerntor (Foto Kiezpiratin Eva K., Hamburg)

Samstag, 18. Dezember 2010

09.15 Uhr / bewölkt, -1.6° C
Youtube-Clip des Tages:
Stoppok mit Sei nicht sauer
http://www.youtube.com/watch?v=0vTjzsNmS0Q


Fussball


FC Winterthur: Stadionprojekt gekürt

Medienmitteilung des FCW und der Stadt Winterthur vom 17. Dezember 2010:

Siegerprojekt im Wettbewerb für einen etappierbaren Stadionausbau

Winterthur, 17. Dezember 2010 - Der von der Stadt Winterthur veranstaltete einstufige anonyme Projektwettbewerb für das Stadion Schützenwiese ist entschieden. Das Projekt «Das Runde muss ins Eckige» des Teams Sollberger Bögli Architekten, Biel und WAM Partner Planer u. Ingenieure, Bern löste die komplexe Aufgabe am besten.
Der in der Challenge League spielende FC Winterthur hat letzte Saison fast die Aufstiegsspiele erreicht. Das weiterhin geltende Ziel Super League bedingt die Bereitstellung der dazugehörigen Infrastruktur. Die bestehende Fussballanlage mit Baujahr 1957 ist sanierungsbedürftig, und die Swiss Football League verlangt unter anderem 10`000 gedeckte Sitz- und Stehplätze. Im Falle eines Aufstiegs erfordert dies ein grösseres Stadion. Für eine erste Bauetappe hat der Stadtrat 10 Millionen Franken in Aussicht gestellt.
Der aufgegleiste und durchgeführte Planungswettbewerb zur Erlangung von Vorschlägen für die Errichtung eines Stadions auf der Schützenwiese hatte die Auswahl eines städtebaulich und architektonisch überzeugenden Projektes, welches auch die funktionalen Anforderungen optimal erfüllt, zum Ziel. Auf kostengünstige Ausbauschritte war ebenso Wert zu legen wie auf einen nachhaltigen Bau und Betrieb der Gebäude. Auf eine Mantelnutzung wurde bewusst verzichtet.
Vollständig und termingerecht haben 30 Teilnehmende ihre Unterlagen eingereicht. Am 4. und 8. Dezember 2010 führte das Beurteilungsgremium die Jurierung der eingegangenen Projekte aufgrund der vorgegebenen Beurteilungskriterien durch. Gemäss der Empfehlung des Preisgerichtes hat der Stadtrat am 15. Dezember 2010 entschieden, dass das Projekt «Das Runde muss ins Eckige» weiterbearbeitet werden soll.
Der Projektname ist zugleich Programm: Als Folge der knappen Raumverhältnisse, insbesondere in den Eckbereichen, wird eine einfache, rechteckige, gut proportionierte Gegentribüne als erste Etappe vorgeschlagen. Als konstruktiv durchdachter, auf wenige markante Elemente reduzierter Tribünenbau strahlt der Vorschlag eine den Ort bereichernde, einladende Stimmung aus. Der geschickte Umgang mit dem bestehenden Tribünenbau bildet in den ersten Bauphasen mit der vorgeschlagenen neuen Tribüne einen stimmigen Zwischenstand, einen bereichernden Dialog zwischen alt und neu. Der Vorschlag überzeugt auf allen Ebenen: städtebaulich, funktional, betrieblich, ökonomisch und konstruktiv. Zudem erzeugt das Projekt durch den gezielten Einsatz von einfachen Mitteln eine starke eigenständige Identität.
Der bisherige, überaus sportliche Zeitplan wird weitergeführt. Mit der Planung wird Anfang Jahr begonnen. Je nach Verlauf kann die Einreichung des Baugesuchs am 9. März 2011 erfolgen. Am 10. März könnte der FC Winterthur den Antrag für die Super League-Lizenz stellen. Frühester Baubeginn ist 2014.(Departement Bau)
Bilder für Vergrösserung anklicken

Freitag, 17. Dezember 2010

21.00 Uhr / Schneefall, aktuell 40 cm Schnee, -2.2° C
Youtube-Clip zur Hall of Fame, Gruppen:
Steamhammer mit Riding on the L & N
http://www.youtube.com/watch?v=m5borN7Ymuc&feature=related


Musik


Meine Hall of Fame Gruppen


1. Steamhammer

2. Eppu normaali

3. The Weepies

4. The White Birch

5. Smog

6. 22 Pistepirkko (auch Alben als The Others)

7. Talk Talk

8. The Damned (God bless Captain Sensible!)

9. Blind Melon

10. AC/DC

Mittwoch, 15. Dezember 2010

12.15 Uhr / bedeckt, Schneefall, -2.1°C
Youtube-Clip des Tages
Friedli und Fränz (ohni s Hildi): Hose met Schränz
http://www.youtube.com/watch?v=TVf1Ue2FbFU


Musik


Meine Hall of Fame  Frauen


1. Sandy Denny (06.01.1947 - 21.04.1978)

2. Basia Bulat

3. Kathryn Williams

4. Joanna Newsom

5. Imogen Heap

6. Joni Mitchell

7. Stina Nordenstam

8. Tori Amos

9. Sari Kaasinen

10. Pat Benatar

Dienstag, 14. Dezember 2010

09.30 Uhr / bedeckt, Schneefall, -2.6° C
Youtube-Clip des Tages:
The Ramones mit Pet Sematary
http://www.youtube.com/watch?v=L6GzVCYqoyY


Musik

Meine Hall of Fame Männer


1. Clifford T. Ward (10.02.1946 - 18.12.2001)

2. Colin Hay


3. Tiny Tim (bürgerlich Herbert Khaury, 12.04.1932 - 30.11.1996)


4. Kevin Coyne (27.01.1944 - 02.12.2004) (RIP, old friend)


5. Rod "the mod" Stewart (Sing it again, Rod!)


6. Sam Amidon


7. Billy Bragg (Mr. Love and Justice)


8. Kristian Matsson


9. Nils Lofgren (Mr. Guitar)


10. Franz Josef Degenhardt (Väterchen, lass die Fahne flattern im Wind)

Samstag, 11. Dezember 2010

21.15 Uhr / bedeckt, 2.9° C
Christmas time on Youtube (2)
Selena Gomez mit Winter Wonderland
http://www.youtube.com/watch?v=zHlN-uJeBhQ


Fussball

FC Bayern München - FC St. Pauli 3:0 (1:0)
Samstagnachmittag, Allianz-Arena, 69'000 Zuschauer (ausverkauft)
17. Altintop 1:0, 72. Lahm 2:0 (Pen.), 79. Ribery 3:0
Platzverweis: 79. Kessler
Die Besten bei St. Pauli: - (auch diesmal hat sich leider keiner ausgezeichnet)

Man höre und staune: Nach dem Spiel schwärmte Holger Stanislawski in höchsten Tönen vom grossartigen Auftritt seines Teams, dass mit ein bisschen Glück eigentlich hätte gewinnen müssen.

Hä?

St. Pauli knüpfte nahtlos an die schlechte Darbietung des letzten Wochenendes an und hatte von Beginn weg nicht den Hauch einer Chance. Natürlich, sie erspielten sich 2 (zwei) gute Torchancen. Aber die vergaben sie. Und die Bayern schossen drei Tore, trafen daneben 4 (vier) Mal die Umrandung und hatten noch 3, 4 gute Torchancen, die sie nicht verwerten konnten.

Die Pauli-Offensive war auch heute nicht zu sehen. Ebbers, der bald auch seinen Bonus der grandiosen letzten Saison verspielt hat, war wie immer in den letzten Wochen ein Totalausfall.
Es gibt im jetzigen Team keinen einzigen Offensivmann mit Format.

Gemäss heutigen Medienberichten will St. Pauli in der Winterpause den aktuell besten Schweizer Kicker, Hakan Yakin, verpflichten. Ein Fussballkünstler vor dem Herrn, der mit seiner Genialität die offensive Impotenz beheben würde. FC-Luzern-Präsident Stierli meinte aber auch gleich, Yakin wäre diese Saison absolut unverkäuflich. Luzern ist Leader in der Schweizer Meisterschaft und will den Titel.

Verstärkung muss aber in jedem Fall verpflichtet werden, will man den Abstieg in die Zweitklassigkeit verhindern. Mit Ebbers, Bartels, Kruse, NakiTakiWakiBaki und Co. wird der Klassenerhalt nicht gelingen...

Hakan "Haki" Yakin

Barnet FC - Accrington Stanley FC 2:0 (2:0)
Samstagnachmittag, Underhill, 2250 Zuschauer
12. McLeod 1:0, 45. McLeod 2:0

Aufatmen im Underhill: Wieder einmal Punkte erkickt! Yesss!

In der Tabelle hatte dieser Sieg noch keine Auswirkungen. Die Bees verbleiben auf dem 23. Tabellenrang, jetzt mit 19 Punkten aus gleich vielen Spielen. Sie haben aber Anschluss an die vor ihnen liegenden Abstiegskandidaten gefunden.
Leader bleibt Chesterfield mit 38 Punkten.

Es folgen zwei Auswärtsgames. Das erste beim Zweitplatzierten Port Vale, danach bei Southend, das nur zwei Punkte mehr auf dem Konto hat.

Izale McLeod, Doppeltorschütze des Barnet FC

Dienstag, 7. Dezember 2010

13.15 Uhr / bedeckt, 10.9° C
Der Youtube-Clip des Tages:
Dawn Landes mit ihrem Young Girl
http://www.youtube.com/watch?v=6IeEwDt5eik&feature=related


Fussball


FC Vaduz - FC Winterthur 3:0 (1:0)
Montagabend, TV-Spiel, Rheinpark, 1044 Zuschauer
18. Sabia 1:0, 58. Sabia 2:0, 78. Merenda (Foulpenalty) 3:0
Die Besten beim FCW: Iten, Frangao, Lüscher

Der FCW spielte bis zum 2:0 nach gut einer Stunde ansprechend mit, erspielte sich auch die eine oder andere Torchance, war aber zu zögerlich im Abschluss.

Vaduz, der Leader der Liga, holte den 12. Sieg in Folge und bleibt damit natürlich vorn mit 36 Punkten aus 15 Spielen. Der FCW überwintert auf dem schlechten 11. Tabellenrang mit 18 Punkten aus 15 Spielen. Von der Vorrunde hatten alle mehr erwartet, das Team blieb aber leider vieles schuldig.

Montag, 6. Dezember 2010, Chlaustag

9.00 Uhr / bedeckt, starker Regen, 3.7° C
Christmas time on Youtube (1)
Joy to the world von Third World
http://www.youtube.com/watch?v=JdtmTnKJ_44


Ho-Ho-Ho: Its me, Santa!


Fussball


Oxford United FC - Barnet FC 2:1 (0:1)
Samstagnachmittag, Kassam Stadium, 6004 Zuschauer
35. Marshall 0:1, 64. Uddin (Eigentor), 83. Constable 2:1

Nicht schon wieder... Auch an diesem winterlichen Nachmittag lagen die Bees zur Pause vorn.
Und wieder setzte es eine knappe Niederlage ab, eine, die erst noch durch ein Eigentor eingeleitet wurde.

Der Barnet FC bleibt auf dem 23. Tabellenrang.
An der Spitze Port Vale mit 36 Punkten aus 18 Spielen.


Eishockey


EC Wil - EHC Chur Capricorns 5:10 (0:3, 0:1, 5:6)
Samstagabend, Bergholz, 330 Zuschauer

Ein weiterer kläglicher Auftritt der Bären gegen die ambitionierten Churer.
Der EC Wil verbleibt auf dem letzten Platz. Leader bleibt der SC Rheintal, jetzt mit 30 Punkten.

Samstag, 4. Dezember 2010

8.00 Uhr / Hochnebel, -5.1°, winterlich
Der Youtube-Clip des Tages:
Comment dire von Emily Loizeau
http://www.youtube.com/watch?v=H43HXz3rr8c


Fussball


FC St. Pauli - 1. FC Kaiserslautern 1:0 (0:0)
Freitagabend, Millerntor, winterlich, 24'373 Zuschauer
48. Tiffert (Eigentor) 1:0, Ballbesitz: 41%:59%
Die Besten bei St. Pauli: - (gut war keiner)

Das Lob vorab: Wenn eine Mannschaft über 90 Minuten so schlecht spielt wie St. Pauli an diesem Winterabend und trotzdem 3 Punkte holt so ist das wahrhaftig eine Ehrenmeldung wert!

Ein ganz schwaches Spiel, bei dem auch die Taktik der Gäste erstaunen musste. Die hatten nun gar keine Lust auf Fussball und spulten ihr Programm ab, wohl in der Hoffnung, das 0:0 zu halten. Und nach dem Führungstreffer der Paulianer waren sie auch nicht mehr in der Lage ihr Spiel umzustellen.

Highlight des Spiels war das Siegestor. Ein herrlicher Kopfballtreffer von Tiffert auf eine Freistossflanke. Dem schönen Tor haftete lediglich der Makel an, dass Tiffert den eigenen Torhüter bezwungen hatte. Aber das passte zu diesem Grottenkick.

Zu erwähnen bei diesem Spiel dann nur noch mein heroischer Kampf gegen den Sandmann und seine Schlafbrigaden. Und: Ich habe ihn gewonnen! Ich bin nicht eingeschlafen (na ja, mal ein Sekundenschlaf, das zählt nicht).

Somit hat St. Pauli wieder ein klein wenig Luft nach unten, zumindest bis die restlichen Spiele der Runde absolviert sind. Nächstes Wochenende warten dann die Bayern in der Weisswurstmetropole...

Freitag, 3. Dezember 2010

14.00 Uhr / winterlich, -2.8° C
Highlight des Jahres auf Youtube
Collingwood FC, Premiers 2010
http://www.youtube.com/watch?v=EsEInwG7TFY


Meine Highlights 2010

Sport

Highlights Top 3:

1. Der Collingwood FC wird Aussie-Rules-Meister 2010 (erster Titel seit 1990)
2. Der SC Brühl steigt in die 1. Liga auf (dritthöchste Spielklasse in der Schweiz)
3. Der FC St. Pauli steigt in die 1. Bundesliga auf

Meine Top-Fussballer des Jahres:

Europa: Gareth Bale (Tottenham Hotspur)
FC Winterthur: Sven Lüscher
SC Brühl: Alex de Freitas
FC St. Pauli: Matze Lehmann
Barnet FC: Mark Byrne

Musik

Meine Top 10 der Neuerscheinungen 2010:

1. The age of adz von Sufjan Stevens
2. Derivates von William Fitzsimmons
3. I see the sign von Sam Amidon
4. Wild hunt von Tallest man on earth
5. Be my thrill von The Weepies
6. Where the oceans end von Cocoon
7. Live at the corner von Colin Hay
8. Voidist von Imaad Wasif
9. Couleurs sur Paris von Nouvelle Vague
10. Fremde Federn von Element of crime

Lieblingssong 2010:

The Gardener von Tallest man on earth

Film

Meine Top 3 der Filme von 2010:

1. Red riding trilogy (GB)
2. L'illusioniste (F)
3. Home for christmas (N)

Literatur

Meine Top 3 der Neuerscheinungen 2010:

1. Das zerbrechliche Leben von Robert Asbacka
2. Der letzte Badegast von Hugo Ramnek
3. Tuomiopäivän aurinko nousee (vom Himmel in die Traufe) von Arto Paasilinna

Special Favorit 2010

Juri Alexejewitsch Gagarin!
Stammgast an den FCW-Heimspielen
normalerweise auf dem Dach der Cüpli-Bar (Salon Erika)

Sonntag, 28. November 2010

21.00 Uhr / bedeckt, 1.9°
Youtube-Clip des Tages:
Ted Hawkins mit Green Eyed Girl
http://www.youtube.com/watch?v=XjfBb9YYbjw&feature=related


Fussball


Das Spiel des SC Brühl musste wegen schneebedecktem Terrain verschoben werden.


FC Winterthur - FC Locarno 2:0 (1:0)
Sonntagnachmittag, Schützenwiese, bewölkt, winterlich, 1600 Zuschauer
10. Katanha 1:0, 80. Katanha 2:0

Das Spiel konnte ich krankheitsbedingt leider nicht besuchen.
Mit diesem Sieg verbesserte sich der FCW auf Rang 9 mit 18 Punkten aus 14 Spielen.
Leader nach diesem Spieltag bleibt Vaduz mit 33 Punkten.


SV Werder Bremen - FC St. Pauli 3:0 (2:0)
Sonntagnachmittag, Weser-Stadion, 36'400 Zuschauer (ausverkauft)
1. Almeida 1:0, 20. Almeida 2:0, 64. Almeida 3:0
Platzverweise: Almeida (80.), Thorandt (90.)
Die Besten bei St. Pauli: Die Fans!

Unglücklicher hätte das Spiel nicht starten können. Schon ab der 1. Minute einem Rückstand nachrennen... Auch von diesem Spiel muss wieder gesagt werden: St. Pauli spielte optisch gut mit. Wie in den letzten Spielen war das kämpferische Engagement bei den meisten vorbildlich. Spielerisch hat die Mannschaft aber einfach Defizite, die den Abstiegskampf ganz hart werden lassen. Vorne nix und hinten viel zu unsicher. Das Kader ist sehr schmal und die Verpflichtung eines richtigen Stürmers in der Winterpause würde dem Verein vielleicht gut tun.
Das Highlight aus St. Pauli-Sicht waren sicher die gutgelaunten Fans. Die sangen nach dem Doppelwechsel in der 83. Minute "jetzt gehts los" und kurz vor Schluss minutenlang "Auswärtssieg"...

Tabellenmässig bleibt St. Pauli auf Rang 14 mit 14 Punkten aus 14 Spielen.
Leader bleibt der BVB mit 37 Punkten. Das nächste Heimspiel gegen die roten Teufel muss jetzt einfach gewonnen werden. Basta.


Barnet FC - Gillingham FC 1:2 (1:0)
Donnerstagabend, vorgezogenes Spiel der 18. Runde
Underhill, 2519 Zuschauer
31. Gallen 1:0, 59. Whelpdale 1:1, 65. Lee 1:2

Heimniederlage der Bees. Leider konnte Barnet nicht an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen und verlor ein weiteres Spiel nach einer Pausenführung.
Die Bees bleiben damit auf dem 23. Tabellenplatz, Leader nach der 18. Runde ist nun Port Vale mit 36 Punkten.


Eishockey


EHC Illnau-Effretikon - EC Wil 4:5 (2:0, 0:3, 2:2)
Samstagabend, Eselriet, 153 Zuschauer

Unerwarteter Auswärtssieg für die Bären! Sie verbleiben allerdings mit 11 Punkten auf dem letzten Platz. Leader ist der SC Rheintal mit 27 Punkten.

Montag, 22. November 2010, Ziebelemärit

7.30 Uhr / Hochnebel, 4.9°
Youtube-Clip des Tages:
The White Birch mit We are not the ones
http://www.youtube.com/watch?v=cEpUrbJBO2Y&feature=related


Fussball

Der FCW war spielfrei (Cuprunde).


SC Zug 94 - SC Brühl 1:4 (1:0)
Sonntagnachmittag, Allmend, 250 Zuschauer
32. Illic 1:0 (Pen.), 47. Ibrahimi 1:1, 50. Keller 1:2 (Pen.), 63. Istrefi 1:3,
87. Istrefi 1:4 (Pen.)
De Freitas in der 29. Minute verletzt ausgeschieden.

Gelungener Rückrundenstart für die Brühler! Nach dem Rückstand zur Pause drehten die spielfreudigen Kronen im zweiten Abschnitt mächtig auf und konnten sich mit diesem Sieg weiter in der Spitzengruppe (aktuell Platz 2) halten. Leader das punktgleiche Tuggen, das allerdings ein Spiel ausstehend hat.


FC St. Pauli - VfL Wolfsburg 1:1 (1:0)
Sonntagabend, Millerntor, 24'150 Zuschauer
28. Thorandt 1:0, 54. Dzeko 1:1
Die Besten bei St. Pauli: Boll (überragend), Asamoah (kämpferisch), Lehmann

Unnötiger Punktverlust der Paulianer. Eine Unachtsamkeit in der Innenverteidigung führte zum Ausgleich. Ansonsten hatten die Wolfsburger kaum erwähnenswerte offensive Aktionen.

St. Pauli spielte druckvoll aber im Abschluss ohne Effizienz. Am erneut glücklosen Ebbers lief das Spiel völlig vorbei. Er hätte vielleicht einmal eine Auszeit nötig um zu alter Form zurückzufinden. Und: Einer wie Fin Bartels ist definitiv kein Spieler für die erste Liga! Er war schon letzte Saison beim 2.-Liga-Absteiger Hansa Rostock völlig überfordert.
Bärenstark hingegen die Leistungen von Boll, Asamoah und Lehmann.

Der Punktgewinn bringt die Kiezkicker nicht weiter: Aktuell stehen sie auf Rang 14, mit 14 Punkten aus 13 Spielen. Leader bleibt der souveräne BVB, der im Breisgau einen Rückstand noch in einen Sieg umzuwandeln wusste.


Barnet FC - Northampton Town FC 4:1 (2:1)
Samstagnachmittag, Underhill, 1944 Zuschauer
6. McKenzie 0:1, 10. Kabba 1:1, 43. Kabba 2:1, 47. Basey 3:1, 92. Holmes 4:1

Höchster Saisonsieg der Bees gegen die Cobblers aus Northampton!
Nach diesem unerwarteten Erfolg konnte Barnet die rote Laterne an Hereford abgeben.
Leader bleibt Chesterfield, das nach seinem erneuten Sieg nun 35 Punkte auf dem Konto hat.


Eishockey


EC Wil - Club da hockey Engiadina 5:7 (2:2, 2:1, 0:4)
Samstagabend, Bergholz, 130 Zuschauer

Resultatnachtrag vom letzten Dienstagabend: SC Rheintal - EC Wil 5:1

Nach diesen beiden Niederlagen verbleiben die Bären natürlich auf dem letzten Platz.
Leader ist aktuell der SC Rheintal mit 24 Punkten aus 10 Spielen.

Samstag 20. November 2010

12.00 Uhr / Nebel, 5.3°
Youtube-Clip des Tages
Sam Amidon mit seinem wunderschönen Saro
http://www.youtube.com/watch?v=Rw7pZvQPvcg


Fussball

Cup-Aus für die Bees

Charlton Athletic -Barnet FC 1:0 (1:0)
FA-Cup, Wiederholungsspiel
Donnerstagabend, The Valley, 4803 Zuschauer
18. Reid 1:0

Das diesjährige Cup-Out kam schnell und nicht unerwartet. Aber die Bees haben sich gut gehalten. Auch das Rückspiel überlegen gestaltet (Corners 10:2 für die Bees), aber im Abschluss leider wieder mal ohne Fortune.
Also wieder alles Engagement in den Abstiegskampf. Schon heute Samstag machen die Cobblers aus Northampton die Aufwartung im Underhill: go Barnet go!

Donnerstag, 18. November 2010

15.00 Uhr / Hochnebel, 6.1°
Youtube-Clip des Tages
Beirut mit Scenic World
http://www.youtube.com/watch?v=MH6Ed4V3tpo&feature=related


Eishockey

EC Wil: Jürg Müller entlassen!

Der Vorstand hat endlich gehandelt und den erfolglosen Headcoach entlassen.

Jürg Müller war mit Sicherheit der Hauptverantwortliche für den letztjährigen Abstieg aus der
1. Liga. Die damalige Mannschaft hatte zweifellos das Potential für den Klassenerhalt.

Der Vorstand hat es versäumt, mit einem neuen Headcoach einen Neuanfang zu starten.
Es ist sicher zu berücksichtigen, dass das Potential des diesjährigen Teams nicht wirklich hoch ist. Wie schon in der 1. Liga ist es Jürg Müller auch mit diesem Kader nicht annähernd gelungen etwas zu bewegen. Der freie Fall ging weiter. Trotz der teilweise knappen Niederlagen waren die Auftritte meistens blamabel. Das Spiel gegen Bassersdorf war jenseits von Gut und Böse.

Immerhin hat der Vorstand jetzt die Notbremse gezogen. Höchste Zeit, die 3. Liga wäre kaum zu verhindern gewesen.

Vorläufig übernimmt der bisherige Assistent André Ruckstuhl die Mannschaft. Zu hoffen und zu wünschen bleibt, dass es dem Verein gelingt einen kompetenten, qualifizierten Coach zu verpflichten!

Montag, 16. November 2010

9.15 Uhr / stark bewölkt, 8.2°
Der Youtube-Clip des Tages
Free mit My brother Jake
http://www.youtube.com/watch?v=ddDGj1Xko_c


Fussball

FC Winterthur - FC Wil 3:1 (1:0)
Sonntagnachmittag, Schützenwiese, sonnig bei 18°, 2100 Zuschauer
25. Lüscher 1:0, 63. Katanha 2:0, 72. Kuzmanovic 3:0, 86. Schär 3:1
Die Besten beim FCW: Schuler, Katanha

Das schlechteste Saisonspiel gegen einen lustlosen, spielerisch limitierten Gegner brachte wenigstens wieder einmal einen Dreier auf die Schützi.
Kuzmanovic verschoss noch einen Elfer in der zweiten Halbzeit. Sven Lüscher verletzte sich früh. Zuffi musste das Spiel (leider) von der Ersatzbank miterleben.

Nach dem 13. Spieltag ist der FCW 10. mit 15 Punkten. Leader ist neu der FC Vaduz nach seinem Sieg gegen Lausanne, mit doppelt so vielen Punkten wie der FCW...
Halbzeit auf der Schützi


FC Rapperswil - SC Brühl 1:1 (1:1)
Samstagnachmittag, Stadion Grünfeld, 930 Zuschauer
14. Gavric 1:0, 34. Zellweger 1:1

Im letzten Spiel der Vorrunde erreichten die Brühler ein gemäss Medienberichten verdientes Unentschieden im Spitzenkampf gegen die Rosenstädter.
Damit bleibt der SC Brühl auf dem 3. Tabellenplatz, Leader ist neu Tuggen mit 32 Punkten.


FC St. Pauli - Bayer Leverkusen 0:1 (0:0)
Samstagnachmittag, Millerntor, 24'387 Zuschauer
81. Augusto 0:1
Die Besten bei St. Pauli: Rothenbach, Lehmann

Ein intensives Kampfspiel gewannen die Gäste durch ein spätes Tor glücklich.
Nachdem die Bayer-Elf die ersten 45 Minuten klar dominierte vermochten die Paulianer die zweite Halbzeit offen zu gestalten und kamen nun ebenfalls zu Torchancen.
Asamoah traf nur den Pfosten.

Nach diesem Spieltag liegt St. Pauli auf dem 13. Tabellenplatz. Leader nun klar der souveräne BVB mit 31 Punkten.

Millerntor 2010, Foto: Kiezpiratin Eva aus Hamburg


Torquay United FC - Barnet FC 1:1 (1:1)
Samstagnachmittag, Plainmoor, 2257 Zuschauer
11. Benyon 1:0, 20. Byrne 1:1

Trotz dieses Auswärtspunktes bleiben die Bees Tabellenletzter mit 13 Punkten aus
16 Spielen. Leader bleibt Chesterfield mit 32 Punkten.


Eishockey

EC Wil - HC Prättigau-Herrschaft 2:3 (0:1, 1:1, 1:1)
Samstagabend, Bergholz, 190 Zuschauer

Nach dieser Niederlage sind die Bären Tabellenletzter. Und am Dienstagabend geht es gegen das Spitzenteam des SC Rheintal. Prost.

Dienstag, 9. November 2010

14.15 Uhr / leicht bewölkt, 9.4°
Vic Chesnutt auf Youtube:
God is good (1996) mit Victoria Williams
http://www.youtube.com/watch?v=D6zi-l4FyZA
What do you mean (2005)
http://www.youtube.com/watch?v=0qlNpiGOiHM


Musik

Tribute to the great Vic Chesnutt
12. November 1964 - 25. Dezember 2009

What do you mean?

Like a puppy on a trampoline
What do you mean?
Bewildred
We heard you laughing
What do you mean?
Felicity
Its a vibration it moves in a wave
You re a surfer on that clarion tone
I hope so, we know so, I hope so
Like a salmon headed up a stream
What do you mean?
Ambivalent
We heard you whistling
What do you mean?
Contentment

Montag, 8. November 2010

10.15 Uhr / bedeckt, leichter Regen, 4.8°
Youtube-Clip des Tages:
Schmutziges Fenster von Funny van Dannen
http://www.youtube.com/watch?v=qGj7arWr3nY


Fussball

FC Schaffhausen - FC Winterthur 2:1 (0:0)
Sonntagnachmittag, Breite, regnerisch, 1140 Zuschauer
48. Kuzmanovic 0:1, 56. Valente (Pen.) 1:1, 64. Mangold 2:1

Weitere Niederlage für den FCW. In einem gemäss Landboten von heute "dürftigem Spiel" gibt der FCW auch diese Partie nach einem Vorsprung wieder aus der Hand.
Das Team von Boro Kuzmanovic verbleibt auf dem 12. Tabellenplatz, mit wenig Luft nach hinten. Punktegleich sind Servette und Lausanne mit je 25 Punkten Leader, das Euroleague-Team aus Lausanne hat allerdings 2 Spiele weniger als die Genfer.


SC Brühl - SC Cham 1:3 (1:0)
Samstagnachmittag, PGS, windig, 910 Zuschauer
21. Böhi 1:0, 64. Scherrer 1:1, 68. Blunschi 1:2, 82. Winiger 1:3

Ohne den gesperrten Abwehrturm Alex de Freitas war die Brühler Hintermannschaft gegen die stark aufspielenden Chamer ohne jede Chance und das Resultat geht auch in dieser Höhe in Ordnung.

Nach dieser Niederlage sind die Brühler auf den 3. Rang abgerutscht. Leader ist neu Tuggen mit 29 Punkten aus 14 Spielen.


Barnet FC - Charlton Athletic 0:0
FA-Cup
Samstagnachmittag, Underhill, 2684 Zuschauer

Im Stadtrivalenspiel gegen die oberklassigen Letics kamen die Bees wieder einmal zu einem Achtungserfolg und dank des Unentschiedens zu einem Wiederholungsspiel.


Eishockey


EHC St. Moritz - EC Wil 2:1 (0:0, 1:0, 1:1)
Samstagabend, Ludains, 150 Zuschauer

Auf der offenen Eisbahn in St. Moritz bezogen die Bären die nächste Niederlage und spielen jetzt in der 2. Liga wieder da wo sie vor einem Jahr in der 1. Liga spielten. Am unteren Ende der Tabelle.
Der Anschlusstreffer fiel erst 10 Sekunden vor Schluss.

Die Wiler sind nun auf dem 11. Tabellenplatz. Alleiniger Leader ist nun der Club da Hockey Engiadina mit 19 Punkten aus 7 Spielen.

Samstag, 6. November 2010

12.30 Uhr / bewölkt, böig, 13.9°
Youtube-Clip des Tages
Joe Strummer mit Yalla Yalla
http://www.youtube.com/watch?v=UYZmvurW4Aw


Fussball

Theater um Alex Frei
Mein Leserbrief im Forum der Wiler Zeitung (Tagblatt) von heute.


Abgehobene Mimose

Alex Frei ist aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Ich meine, gut so!
Alex Frei war und ist ein begnadeter Stürmer. Keine Frage. Er hat einen Leistungsausweis, der sich sehen lassen kann.
Aber der Vollblutstürmer hat auch eine andere Seite. Nicht erst seit der unseligen Spuck-und-Lügen-Affäre ist seine Art auf und neben dem Platz eine fragwürdige. Er gestikuliert, flucht und beschimpft Schiedsrichter, Gegenspieler und Mitspieler während 90 Minuten. In Zweikämpfen ist er ein Meister der Mätzchen und der Hinterrücksfouls. Neben dem Platz brüskiert er immer wieder mit herablassenden und verächtlichen Aeusserungen.
Das alles sind Gründe, die seine spielerische Brillianz verblassen lassen und ihn für viele Fussballfans in der Schweiz zum roten Tuch werden liessen.
Die Fussballfans sind es, die Leuten wie Alex Frei ein fürstlichesGehalt und ein luxuriöses Leben ermöglichen. Zum einen durch ihre Eintrittsgelder, zum andern haben die Clubs nur potente Sponsoren, weil eben viele Fussballfans in den Stadien sind.
Da müssen bei ebendiesen Fussballfans auch Emotionen gestattet sein. Und das heisst nicht nur das bejubeln und feiern der Spieler. Da hat auch das Buhen und Pfeifen bei ungenügenden Leistungen oder fragwürdigem Auftreten seinen Platz.
Alex Frei hat durch seinen sportlichen und finanziellen Erfolg die Basis zum normalen Fussballfan längst verloren. Ansonsten würde er die Pfiffe gegen seine Person zum Anlass für Selbstkritik nehmen. Und vor allem: Diese nicht überbewerten! Fussballer wurden entsprechend Leistungen und Verhalten schon immer mal ausgepfiffen.
Auch von den eigenen Fans.


Schalke 04 - FC St. Pauli 3:0 (1:0)
Freitagabend, Veltins-Arena (Auf Schalke), 61'673 Zuschauer (ausverkauft)
14. Raul 1:0, 53. Huntelaar 2:0, 81. Raul 3:0
Die Besten bei St. Pauli: Lehmann, Oczipka

Der frühe Rückstand lähmte die Paulianer. Sie vermochten die erste Halbzeit zwar noch einigermassen ausgeglichen zu gestalten, erarbeiteten sich die eine oder andere Torchance, die jedoch allesamt ziemlich kläglich vergeben wurden.
Nach dem guten Start in die Meisterschaft ist der Kiezclub da angekommen, wo er erwartet wurde: Im Kampf gegen den Abstieg.

Vor dem Spiel wurde der gesperrte Asamoah mit seinen beiden Kids auf einer Ehrenrunde von den ehemaligen Fans euphorisch gefeiert.

Donnerstag, 4. November 2010

22.15 Uhr / böig, 11.2° (!)
Youtube-Clip des Tages:
Cocoon mit Chupee
http://www.youtube.com/watch?v=he52vBURP6w


Aussie Rules

Spielplan für Saison 2011 steht!

Die AFL hat den Spielplan für die nächste Saison veröffentlicht.
Hier schon mal die erste Runde. Die Maggies empfangen am 26. März 2011
Port Power im MCG!

Donnerstag, 24. März 2011
Carlton Blues - Richmond Tigers

Freitag, 25. März 2011
Geelong Cats - St. Kilda

Samstag, 26. März 2011
Collingwood Magpies - Port Adelaide
Brisbane Lions - Fremantle Dockers
Adelaide Crows - Hawthorn Hawks

Sonntag, 27. März 2011
Essendon Bombers - Western Bulldogs
Melbourne Demons - Sydney Swans
West Coast Eagles - North Melbourne

Spielfrei: Gold Coast Suns



Peter Daicos: Collingwood-Hero der Meistermannschaft 1990!

Montag, 1. November 2010

16.00 Uhr / leicht bewölkt, föhnig, 15.1°
Youtube-Clip des Tages:
Lemonade von CocoRosie
http://www.youtube.com/watch?v=tu3EcAHdHlE


Fussball (-Pleiten)

FC Winterthur - SR Delsberg 1:2 (0:1)
Sonntagnachmittag, Schützenwiese, bewölkt bei 14°, 2600 Zuschauer
38. Rodriguez 0:1, 62. German 0:2, 75. Katanha 1:2
Die Besten beim FCW: - (gut war leider keiner)
Ungenügend beim FCW: Kuzmanovic (einmal mehr)

Vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse war der FCW an diesem Nachmittag zu keinem Effort bereit. Wie meistens in den letzten Wochen lief gar nichts zusammen.
Die biederen Kicker aus dem Jura kamen zweimal vor das Tor der Winterthurer und brachten es fertig beide Male ins Schwarze zu treffen... Fazit des Keepers Christian Leite: Keinen Schuss gehalten, zwei Tore kassiert. Ein Aergernis, der Trainersohn Kris Kuzmanovic. Was um alles in der Welt veranlasst seinen Vater den lauffaulen und überforderten Sohn immer wieder zu bringen?

Der FCW verbleibt auf dem 12. Tabellenplatz, Leader ist Lausanne mit 25 Punkten.


Mendrisio-Stabio - SC Brühl 2:3 (2:1)
Samstagnachmittag, Centro Sportiveo Comunale, 300 Zuschauer
6. De Freitas (Pen.) 0:1, 16. Enrique (Pen.) 1:1, 20. Cipolletti 2:1, 58. De Freitas (Pen.) 2:2
63. Istrefi 2:3

In einem gemäss Presseberichten äusserst hektischem Spiel mit 3 Elfmetern konnten die Brühler mit diesem Auswärtssieg die Tabellenführung nach 13 Spieltagen zurückerobern.
Die Verfolger Baden und Tuggen konnten ihre Spiele nicht gewinnen.


FC St. Pauli - Eintracht Frankfurt 1:3 (1:1)
Samstagnachmittag, Millerntor, regnerisch, 24'000 Zuschauer
5. Zambrano 1:0 42. Gekas (Pen.) 1:1, 71. Gekas 1:2, 90. Caio 1:3

Die Paulianer spielten in der ersten Hälfte gut mit, erspielten sich mehr Torchancen als die Frankfurter. In der 48. Minute handelte sich der schwache und undisziplinierte Asamoah die zweite gelbe Karte und damit rot ein. Nach diesem Platzverweis beherrschte die Eintracht das Spiel und gewann verdient.

Nach 10 Runden liegt St. Pauli auf dem 13. Tabellenrang mit ebenfalls 13 Punkten.
Leader ist wieder der BVB, der gegen den vormaligen Leader Mainz auswärts gewinnen konnte.


Shrewsbury Town - Barnet FC 2:1 (2:0)
Samstagnachmittag, Greenhouse Meadow, 5331 Zuschauer
39. Disley 1:0, 41. Harrold 2:0, 61. Parkes 2:1

Obwohl die Bees mehr Ballbesitz aufwiesen (51%) verloren sie das Spiel gegen den Aufstiegskandidaten.

Die anderen Teams im Abstiegsstrudel punkteten allesamt: Barnet ist somit nach dieser Runde wieder einmal 24. und Tabellenletzter.
Leader mit 29 Punkten aus 14 Spielen das Team aus Chesterfield.


Eishockey

EC Wil - EV Dielsdorf-Niederhasli 3:4 (2:2, 1:0, 0:2)
Samstagabend, Bergholz, 180 Zuschauer

In einem gemäss Wiler Zeitung "nicht berauschendem Spiel" verpassten die Bären einen Schritt nach vorn.

Die Wiler stehen nun auf dem 8. Tabellenplatz mit 7 Punkten. Leader sind mit 16 Punkten der Club da hockey Engiadina und der EHC Kreuzlingen-Konstanz.

Dienstag, 26. Oktober 2010

13.00 Uhr / bewölkt, 6.3°
Youtube-Clip des Tages:
The ruminant band von Fruit Bats
http://www.youtube.com/watch?v=rXh-Wt2O82I


Fussball

FC Winterthur - FC Lugano 2:1 (1:1)
Montagabend, Schützenwiese, Bise bei 5°, 2'000 Zuschauer
4. Bieli 1:0, 43. Senger (Pen.) 1:1, 69. Iten 2:1
Die Besten beim FCW: Leite, Katanha

Und erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...

Unverhoffter Punktezuwachs für den ersatzgeschwächten FCW gegen den Leader.
Mit einer starken kämpferischen Leistung und einer gehörigen Portion Glück schaffte der FCW den zweiten Heimsieg der Saison im TV-Spiel.
In der Tabelle konnte sich der FCW noch nicht verbessern, auch Lugano bleibt Leader weil das Spiel von Lausanne in Chiasso wegen starker Regenfälle verschoben werden musste.

Wieder einmal Ovationen auf der Schützi

Montag, 25. Oktober 2010

13.15 Uhr / stark bewölkt, Nieselregen, 5.2°
Der Youtube-Clip des Tages:
Blitzen Trapper bringen den Black river killer
http://www.youtube.com/watch?v=n7zyfArxibk


Fussball

VfB Stuttgart - FC St. Pauli 2:0 (1:0)
Sonntagabend, Mercedes-Benz-Arena, 40'000 Zuschauer
19. Niedermaier 1:0, 79. Kuzmanovic 2:0

Hartumkämpftes Spiel in Stuttgart. Das Spiel war jederzeit ausgeglichen und bis zum zweiten Tor der Stuttgarter offen.
Nach der 9. Runde liegt St. Pauli auf dem 10. Tabellenplatz mit 13 Punkten.
Leader ist wieder der FSV Mainz mit jetzt 24 Punkten.


Der FCW mit Rumpfteam heute gegen Lugano
Im TV-Spiel trifft der FCW heute Abend auf den Leader aus Lugano.

Fehlen werden die Stützen des Teams. Sven Lüscher ist gesperrt, Zuffi und Antic sind angeschlagen.

Sonntag, 24. Oktober 2010

09.15 Uhr / bedeckt, Regen, 4.9°
Youtube-Clip des Tages:
Blind Melon mit For my friends
http://www.youtube.com/watch?v=SiuFprcPEnc


Fussball

SC Brühl - FC St. Gallen U21 1:0 (1:0)
Samstagnachmittag, PGS, bedeckt bei 10°, 1750 Zuschauer
Die Besten beim SC Brühl: De Freitas, Van der Werff, Zellweger
8. Morina 1:0

Grossaufmarsch im PGS! Vor 1750 Zuschauern (waren es nicht mehr?) ein wiederum attraktives 1.-Liga-Spiel. Chancen hüben wie drüben, mit leichten Vorteilen für den Heimclub.
Beim SC Brühl hatten die Stürmer an diesem Herbstnachmittag allerdings kein Abschlussglück. So blieb es bis zum Schlusspfiff jederzeit offen. Die St. Galler spielten ab der 38. Minute nach einem Platzverweis nur noch zu zehnt, die Brühler vermochten daraus kein Kapital zu ziehen.
Derbystimmung: FCSG-Fans schnuppern schon mal 1.-Liga-Luft...

Hat gut lachen: Sebastiaan Van der Werff


Barnet FC - Macclesfield Town FC 1:0 (1:0)
Samstagnachmittag, Underhill, 1594 Zuschauer
8. Byrne 1:0

Wichtiger Heimsieg der Bees gegen einen anderen potentiellen Abstiegskandidat.
Mit 12 Punkten aus 13 Spielen konnte sich der Barnet FC auf den 22. Tabellenplatz verbessern. Leader bleibt Chesterfield, jetzt mit 28 Punkten, 3 Punkte vor den Verfolgern
Port Vale und Bury.


Eishockey

EHC Wallisellen - EC Wil 2:3 (0:0, 1:2, 1:1)
Samstagabend, Sportzentrum Spöde, 89 Zuschauer

Unerwarteter Sieg der Bären in Wallisellen... Das bringt den zwischenzeitlichen
6. Tabellenplatz.
Leader bleibt weiterhin Club da Hockey Engiadina mit 13 Punkten aus 5 Spielen.
Dahinter der SC Rheintal, der nach Verlustpunkten führt.

Sonntag, 17. Oktober 2010

12.30 Uhr / regnerisch, 6.6°
Youtube-Clip des Tages:
An Horse mit Camp out
http://www.youtube.com/watch?v=DNfBLsC5SiA


Fussball

FC Wohlen - FC Winterthur 5:1 (2:0)
Schweizer Cup, 1/16-Final
Samstagabend, Niedermatten, 640 Zuschauer
3. Winsauer 1:0, 28. Bijelic 2:0, 64. Schulz 3:0, 65. Bijelic 4:0
88. Schulz 5:0, 90. Kuzmanovic 5:1

Sang- und klangloses Ausscheiden aus dem diesjährigen Cup-Wettbewerb.
Jetzt kann sich der FCW auf den Abstiegskampf in der Meisterschaft konzentrieren...


GC Biaschesi - SC Brühl 2:0 (1:0)
Samstagnachmittag, Al Vallone Biasca, 250 Zuschauer
4. Pittau 1:0, 65. Russo 2:0

Nach der zweiten Niederlage innert Wochenfrist muss der SC Brühl die Tabellenführung an den FC Baden abgeben.


FC St. Pauli - FC Nürnberg 3:2 (1:0)
Samstagnachmittag, Millerntor, 24'600 Zuschauer (ausverkauft)
45. Asamoa 1:0, 48. Ekici 1:1, 59. Ebbers 2:1, 62. Wolf 2:2, 82. Bruns 3:2

Ein vor allem in der zweiten Hälfte abwechslungsreiches und dramatisches Kampfspiel brachte den Paulianer den verdienten ersten Heimsieg. Sie belegen nun nach 8 Runden den hervorragenden 5. Tabellenplatz mit 13 Punkten, knapp hinter dem Stadtrivalen HSV, der auf dem 4. Tabellenplatz steht. Dieser fügte dem FSV Mainz die erste Saisonniederlage bei.
Leader mit dem besseren Torverhältnis ist nun der BVB vor Mainz.

Stockport FC - Barnet FC 2:1 (0:0)
Samstagnachmittag, Edgeley Park, 4177 Zuschauer
46. Byrne 0:1, 52. Donnelly 1:1, 79. Williams 2:1

Und die nächste Niederlage für die Bees, die noch kurz nach der Pause in Führung gegangen waren. Da auch Hereford verlor bleiben sie auf dem zweitletzten, dem 23. Tabellenplatz.
Leader nach der 12. Runde ist Chesterfield mit 25 Punkten.


Eishockey

EC Wil - EHC Kreuzlingen/Konstanz 5:4 n.V. (0:0, 2:2, 2:2)
Samstagabend, Bergholz, 185 Zuschauer

Erster und unerwarteter Sieg für die Bären! Nach 3, resp. 4 Runden sind die Wiler auf
Platz 11.
Leader mit dem Punktemaximum aus vier Spielen ist Club da hockey Engiadina.

Freitag, 15. Oktober 2010

16.30 Uhr / Hochnebel, 7.8°
Youtube-Clip des Tages:
I don't care von Fall out boy (play it loud)
http://www.youtube.com/watch?v=Alh6iIvVN9o


Aussie Rules

Josh Fraser zu den Suns...
Der Collingwood FC meldet den Abgang des langjährigen Stammspielers Josh Fraser.

Fraser, der in der Schlussphase der Meisterschaft nicht mehr regelmässig aufgestellt wurde, und die Meisterfeier in Zivil erleben musste, wechselt auf die neue Saison zum neuen Team von der Ostküste, den Gold Coast Suns. Schade...


Fussball

Herbstblues in Winterthur und im Norden Londons

Tristesse in diesen Herbsttagen auf der Schützenwiese. Beim FCW geht gar nichts.
Der Stadtclub, letzte Saison beinahe in der Barrage um den Aufstieg in die Nationalliga A, steht nach 11 Runden nur drei Punkte über dem letzten Tabellenplatz.
Besserung ist nicht in Sicht. Verletzte sind keine zu beklagen...
Am Samstag geht die Reise nach Wohlen wo im Cup die letzte Chance besteht, die Saison noch halbwegs zu retten. Aber nach den letzten Partien fährt die Hoffnung nicht wirklich mit.

Noch schlimmer ist es derzeit um den Barnet FC bestellt. Die Nordlondoner verlieren Spiel um Spiel und wenn es so weiterläuft wird der Abstieg in den Amateuerfussball wohl unausweichlich sein.
Seit zwei Wochen wird nicht mal mehr die Homepage des Vereins weitergeführt. Jammer.

Und der Nebel drückt schwer aufs Gemüt. In Winterthur und in Barnet...

Sonntag, 10. Oktober 2010

08.00 Uhr / Hochnebel, 11.2°
Youtube-Clip des Tages:
Nobody knows me at all von The Weepies
http://www.youtube.com/watch?v=OBzA76QGgz8


Fussball

Der FC Winterthur und der FC St. Pauli sind an diesem Wochenende spielfrei
(Länderspielpause).

SC Brühl - FC Baden 0:1 (0:0)
Samstagnachmittag, PGS, neblig, 1360 Zuschauer (!)
63. Kovacevic 0:1
Die Besten beim SC Brühl: Geisser, De Freitas, Züger

Ein weiteres tolles Spiel im PGS! Der Leader lieferte sich mit dem Verfolger einen intensiven Kampf bei dem auch die spielerischen Elemente nicht zu kurz kamen.
Der FC Baden war sicherlich der bislang stärkste Gegner der Kronen in dieser Saison.
Der SC Brühl hatte zwar mehr Spielanteile, die Gäste waren aber mit ihren Kontern über die schnellen Stürmer gefährlicher im Abschluss.
Den ansonsten wirkungsvollen Brühler Stürmern fehlte diesmal das Quentchen des nötigen Glücks.

Nun leider schon in der 1. Liga: Eine Horde Idioten aus Baden nebelten das PGS ein und verprügelten Ordner und Zuschauer...


Barnet FC - Bradford City FC 0:2 (0:0)
Samstagnachmittag, Underhill, ? Zuschauer
64. Osborne 0:1, 68. Adeyemi 0:2

Weitere Heimniederlage der Bees gegen einen Mitkonkurrenten um den Abstieg...
Nach elf Runden ist Barnet auf den zweitletzten, den 23. Tabellenplatz abgerutscht.
Leader bleibt weiterhin Port Vale mit nun 23 Punkten.


Eishockey

EHC Lenzerheide - EC Wil 6:4 (3:1, 1:1, 2:2)
Samstagabend, Sportzentrum Lenzerheide, 63 Zuschauer

Die Tabelle ist nach 2 Spieltagen noch nicht aussagekräftig. Ohne Punkte (und Perspektiven?) haben die Bären noch keine Stricke zerrissen...

Samstag, 8. Oktober 2010

11.15 Uhr / Hochnebel, 14.1°
Youtube-Clip des Tages
Freedy Johnston mit Rain on the city
http://www.youtube.com/watch?v=kxgVVV8M3l0


Musik

CD-Neuerscheinung des Monats

Sufjan Stevens: The Age of Adz
Der 35jährige aus Detroit hat ein neuerliches Meisterwerk auf den Markt gebracht.

Keine CD für Mainstreamler. Nein. Aber eine CD voll verspieltem, zuweilen verschrobenem Folk mit elektronischen und sphärischen Klängen die einem fast erschlagen.
Die üppige Instrumentierung führt einem in musikalische Welten, die dem Paradies wohl nahekommen müssen. An einen Ort wo ewig Sommer ist, die Gewänder luftig sind und die Mädchen immer Blumen im Haar tragen.

Stevens lässt sich auch auf dieser CD nicht vom Zeitgeist beirren und lässt seiner Kreativität freien Lauf. Herausgekommen ist ein weiteres Konzeptalbum. Es ist vom ersten bis zum letzten Ton ein Erlebnis... 

Montag, 4. Oktober 2010

08.00 Uhr / leicht bewölkt, 9.5°
Youtube-Clip des Tages
The Gardener von The tallest man on earth
http://www.youtube.com/watch?v=M5DyCIdYfpA


Eishockey

EC Wil - EHC Bassersdorf 4:7 (0:1, 1:5, 3:1)
Samstagabend, Bergholz, 175 Zuschauer
Die Besten beim EC Wil: - (keiner auszumachen...)

Das war mein erstes 2.-Liga-Eishockeyspiel! Zusammenfassend kann gesagt werden, es war sehr gewöhnungsbedürftig. Und ich glaube nicht, dass ich mich wirklich daran gewöhnen kann.

Die Rahmenbedingungen waren eigentlich die gleichen wie letztes Jahr in der 1. Liga. Gleichviele Zuschauer; die gleiche, aus den frühen 80ern stammende Pausenmusik, die gleichen Wurstverkäufer.
Aber auf dem Eis hatten, bei beiden Teams, einige Spieler, trotz zeitintensiver Vorbereitung, Mühe mit ihrer Standfestigkeit.
Grad so, als hätten sich die Beizenmannschaft des Restaurant Traube, Arbon und die Plauschmannschaft des Volg Wattwil zu einem Freundschaftsmätschli getroffen.
An Einsatz liessen es beide Teams allerdings nicht fehlen. Und wenn man den Gegner mal nicht ausspielen konnte oder den Puck gar leichtfertig verloren hatte, konnte man ihm immerhin noch einen rechten Haken hinterherschlagen.
Die Gäste aus Bassersdorf verfügten über den besseren oder einfach glücklicheren Keeper. Der Wiler Schlussmann, der letztes Jahr in der 1. Liga eigentlich meistens recht gut hielt, hatte dagegen einen fürchterlichen Abend: Er liess mindestens jeden zweiten Schuss zwischen den Schonern oder den Augen ins offene Tor.

Na denn, die Temperaturen an diesem schönen Herbstabend in der Bergholz-Eishalle waren angenehm, kalte Füsse gabe es also keine. Und die Bratwurst war ausgezeichnet gebraten und gut im Biss... Hopp Wil!


Fussball

FC Stade Nyonnais - FC Winterthur 3:3 (1:0)
Samstagabend, Centre sportif de Colovray, 850 Zuschauer
7. Ngindu 1:0, 54. Ngindu 2:0, 62. Bieli 2:1, 63. Levrand 3:1, 67. Thüring 3:2
70. Bieli 3:3

Wieder nur einen Punkt für den FCW im Spiel gegen den Tabellenletzten. Gemäss Matchbericht im Landboten hätte der FCW das Spiel aufgrund der vielen Torchancen eigentlich für sich entscheiden müssen.

Nach 9 Runden steht der FCW auf dem 11. Tabellenplatz mit 9 Punkten.
Leader sind Lugano und Lausanne mit je 22 Punkten.


FC Winterthur U21 - SC Brühl 0:1 (0:1)
Sonntagnachmittag, Schützenwiese, sonnig, 22°, 300 Zuschauer
29. Morina 0:1
Die Besten beim SC Brühl: De Freitas, Van der Werff, Böhi, Morina

Für einmal auf der Schützi nicht als Fan des FCW...
Das fiel dann aber nicht weiter auf, die Zuschauer waren fast alle aus St. Gallen.
Es war an diesem herrlichen Herbstsonntag ein ausgezeichnetes, intensives Spiel mit flüssigen Angriffen auf beiden Seiten.
Die Brühler waren um dieses eine Tor besser: Sie erspielten sich mehr Torchancen als die FCW-Jungs, die allerdings in der Schlussminute um ein Haar noch den Ausgleich geschossen hätten.
Beim SC Brühl war Zellweger nur Ersatz (aus gesundheitlichen Gründen).

Der SC Brühl konnte seine Tabellenführung auf 4 Punkte ausbauen. 9 Spiele, 22 Punkte.
Am nächsten Samstag kommt es im PGS zu einem weiteren Spitzenkampf: Der SC Brühl empfängt den FC Baden.


Hannover 96 - FC St. Pauli 0:1 (0:1)
Freitagabend, Hannover, 48'000 Zuschauer
6. Ebbers 0:1

Ein weiterer Dreier gegen den Abstieg! Stanislawskis Team überzeugte mit einer kämpferischen und spielerischen Leistung gegen die erfolgreich in die Saison gestarteten Hannoveraner. Der Sieg war verdient und keineswegs glücklich. Die Paulianer sind nach dieser Runde auf dem 9. Tabellenplatz. Leader bleibt das Team der Stunde, der FSV Mainz 05 mit dem Punktemaximum!


Barnet FC - Hereford United FC 2:0 (1:0)
Samstagnachmittag, Underhill, 1745 Zuschauer
14. Marshall 1:0, 78. Townsend (Eigentor) 2:0

Sieg im Duell der Kellerkinder! Die Bees lassen nichts anbrennen!

Barnet verbessert sich damit auf den 21. Tabellenplatz mit 9 Punkten aus 10 Spielen.
Leader bleibt nach dieser Runde Port Vale mit 22 Punkten.