Samstag, 31. Dezember 2011

16.00 Uhr / Regen, 6.8° C
Der Youtube-Clip des Tages:
Priscilla Ahn singt Rain (Rainy day please stay, rainy day don't go away...)
wunderschönes Video
http://www.youtube.com/watch?v=K9eZiQAxaHw


Fussball


Crawley Town FC - Barnet FC 1:0 (0:0)
Freitagabend, Broadfield, 3008 Zuschauer
3. Barnett 1:0

Knappe Niederlage beim Leader!

Ausgerechnet Crawley's Barnett schlägt Barnet... Die erwartete Niederlage fiel knapp aus, zumal die Barnet Bees in der zweiten Hälfte zwei Riesenchancen hatten, die sie leider nicht verwerten konnten.

So endet denn das alte Jahr wie alle Jahre zuvor, die Bees im Elend, am Schluss der Tabelle!

Neues Jahr, neue Chance: Bereits am Montag, 2. Januar wird wieder gespielt!
Die blauweissen Bristol Rovers kommen ins Underhill!


Tyrone Barnett (links) wird nach dem frühen Siegestor für Crawley gefeiert...

Dienstag, 27. Dezember 2011

12.30 Uhr / schön, -2.4° C


Musik


Mein Musiker des Jahres 2011
Chris Bathgate
Singer-Songwriter, Gitarrist

geb. 21. April 1982 in Pecatonica, Illinois, USA


http://www.youtube.com/watch?v=4NvcswNgu9k&feature=related

Alben:

  • Dead Eyed Stranger (2001)

  • Create and Consume (2003)

  • Time Heals All Wounds (2004)

  • Silence Is For Suckers (2005)

  • The Single Road I Longed For (2006)

  • A Detailed Account of Three Dreams (2006)

  • Throatsleep (2006)

  • A Cork Tale Wake (2007)

  • A Cork Tale Wake (2008) UK

  • Salt Year (2011)


  • Song des Jahres: Big ghost
    http://www.youtube.com/watch?v=LUeZTf37NIs&feature=related

    Poor Eliza
    http://www.youtube.com/watch?v=FOoZnyG7-UI&feature=related

    Smiles like a fist
    http://www.youtube.com/watch?v=sB_I9eTshPM&feature=related

    Silly one
    http://www.youtube.com/watch?v=Hrrh_i2tEQI&feature=related

    No silver
    http://www.youtube.com/watch?v=IpvwT8BnMHE&feature=related

    Yes, I m cold as ice
    http://www.youtube.com/watch?v=eaCWzdJmdEw&feature=related

    Montag, 26. Dezember 2011

    23.00 Uhr / Nebel, -1.1° C
    Der Youtube-Clip des Tages:
    Sun Say und John Forte mit Wind song
    http://www.youtube.com/watch?v=F3E7sQS_0l4


    Fussball


    Dagenham & Redbridge FC - Barnet FC 3:0 (2:0)
    Montagnachmittag, LB Barking and Dagenham Stadium, 2135 Zuschauer
    14. Montano 1:0, 45. Montano 2:0, 63. Woodall 3:0
    Spielanteile 60:40 %

    Kein verspätetes Weihnachtsgeschenk für die Barnet Bees!

    Am heutigen Boxing Day wurden die Bees diskussionslos geschlagen.
    Die Platzherren beherrschten das Spiel von A bis Z.

    Nach dieser Niederlage sind die Bees wieder auf Platz 20 zurückgefallen, sie haben nur noch 3 Punkte mehr als das Schlusslicht Plymouth Argyle.

    Am Wochenende folgt der nächste harte Brocken: Am Freitagabend wieder ein Auswärtsspiel, diesmal beim aktuellen Leader Crawley Town. Na dann...

    Freitag, 23. Dezember 2011

    9.00 Uhr / bedeckt, 6.9° C


    Frohe Weihnachten!



    Ron Sexsmith mit Maybe this christmas
    http://www.youtube.com/watch?v=P1rTSGil0Ww

    Rosie Thomas mit Christmas don't be late
    http://www.youtube.com/watch?v=EZJdAoX60Uk

    The Yeah Yeah Yeahs mit All i want for christmas
    http://www.youtube.com/watch?v=2fxBYQH0WmQ

    Sufjan Stevens mit Joy to the world
    http://www.youtube.com/watch?v=6QsR-D1HYnk

    Low mit Just like christmas
    http://www.youtube.com/watch?v=IippcraBPKA

    The Fray bringen Oh come, oh come Emanuel
    http://www.youtube.com/watch?v=VIQC5FAidr8

    The Raveonettes mit Come on Santa!
    http://www.youtube.com/watch?v=nvsZFO2j_dY

    Relient K bringen Silent Night und Away in a manger
    http://www.youtube.com/watch?v=fI6xSkOvHwQ

    Mittwoch, 21. Dezember 2011

    10.15 Uhr / Schneefall, 1.5° C
    Der Youtube-Clip des Tages:
    Chris Bathgate mit Strawflower's Waltz
    http://www.youtube.com/watch?v=ngRsoNdIbOQ


    Fussball


    FC St. Pauli - Eintracht Frankfurt 2:0 (1:0)
    Montagabend, Millerntor, 24'478 Zuschauer (ausverkauft)
    32. Morena 1:0, 68. Kruse 2:0
    Die Besten bei St. Pauli: Tschauner, Morena, Thorandt


    Meine Live-Premiere am Millerntor (eine Reise wert!)!

    Im ausverkauften Millerntor bot sich den Zuschauern ein kurzweiliges Spiel, dass die Kälte an diesem schmuddligen Winterabend vergessen liess.

    Die Frankfurter führten die feinere Klinge und hatten mehr Spielanteile. St. Pauli machte dies mit Kampf, einer guten Abwehr und Fortune bei den Kontern wett.

    Herausragend an diesem Abend Torhüter Tschauner, der vor allem in der ersten Halbzeit mit einigen spektakulären Paraden ein Gegentor verhinderte. Leider verletzte er sich kurz vor Schluss an der Schulter. Nach ersten Analysen ist die Verletzung schwerer Natur und er musste sich bereits gestern einer Operation unterziehen. Sein Einsatz zum Rückrundenstart scheint fraglich.

    Höhepunkt des Abends war der Konter zum 2:0: Bartels enteilte am rechten Flügel seinem Bewacher und flankte nach seinem Rush über den halben Platz präzise zum in der Mitte mitgelaufenen Max Kruse, der sicher einschoss.


    Die Stimmung im vollgepferchten Stadion war fantastisch und erinnerte stark an West Ham United's alten Upton Park. Es strahlt den morbiden Charme früherer Fussballtage aus.
    Leider wird die jetzige Gegengerade in der Sommerpause durch einen Neubau ersetzt.



     Ganz starker Abgang in die Winterpause!


    Nach dem Spiel am Millerntor...


    Game over!


    Barnet FC - Cheltenham Town FC 2:2 (1:2)
    Samstagnachmittag, Underhill, 1775 Zuschauer
    32. Mohamed 0:1, 41. McLeod 1:1, 41. Duffy (Penalty) 1:2, 60. McLeod (Penalty) 2:2

    Unerwarteter Punktgewinn für die Barnet Bees!

    Dank zwei Toren von Izale McLeod konnten die Bees gegen das Spitzenteam aus Cheltenham punkten.

    Barnet verbleibt auf dem 19. Platz, jetzt mit 20 Punkten.
    Leader nach der 21. Runde bleibt Crawley, jetzt mit 46 Punkten.
    Die nächsten beiden Meisterschaftsspiele werden in der Woche nach Weihnachten, beide auswärts, ausgetragen. Am 26. in Dagenham und am 30. beim aktuellen Leader in Crawley.


    Kein Grund zur Sorge, Lawrie!


    Auch in Schweden gibt es einen Barnet-Fan-Club! Hier die rührigen Svenska-Fans!

    Donnerstag, 15. Dezember 2011

    10.30 Uhr / stark bewölkt, stürmisch, 6.9° C
    Der Youtube-Clip des Tages:
    Dave Matthews mit Baby blue
    http://www.youtube.com/watch?v=Lelg_qiVmhs

    Confess, your kiss still knocks me off my legs.

    The first time I saw you was like a punch right through my chest and I will forever, ‘cause you’ll forever be my one true broken heart, pieces inside of me 
and you’ll forever,
    my baby be.

    You will rest your head, your strength once saving.And when you wake you will fly away,holding tight to the legs of all your angels.
    Goodbye my love, into your blue, blue eyes, your blue, blue world, you're my baby blue.

    Confess I'm not quite ready to be left.Still, I know I gave my level best.You give, you give, to this I can attest. You made me, you made me.You and me forever, baby.

    You will rest your head, your strength once saving.And when you wake you will fly away,holding tight to the legs of all your angels.
    Goodbye my love, into your blue, blue eyes,in your blue, blue world, you and me.
    Forever...


    Fussball / blog holiday


    Besuch am Millerntor!
    Blog wieder am Mittwoch, 21. Dezember 2011


    Am Wochenende fliege ich nach Hamburg und werde am Montagabend live
    beim Spitzenspiel der 2. Liga, FC St. Pauli - Eintracht Frankfurt, dabei sein!

    Den nächsten Blog mit Berichten (und Bildern) von diesem Spiel sowie dem Match der Barnet Bees am Freitagabend gegen Cheltenham gibts am Mittwoch, 21 Dezember zu lesen!

    Sonntag, 11. Dezember 2011

    15.30 Uhr / Nebel, 7.3° C
    Die Youtube-Clips des Tages:
    Brooke "Nosy" Fraser singt und tanzt
    Betty http://www.youtube.com/watch?v=n8r7hzKhmP8&ob=av2n
    Something in the water http://www.youtube.com/watch?v=8Axj-xvyz8M&feature=relmfu


    Fussball


    FC Ingolstadt - FC St. Pauli 1:0 (0:0)
    Sonntagnachmittag, Audi-Sportpark, 8574 Zuschauer
    90. Akaichi 1:0
    Die Besten bei St. Pauli: Tschauner, Thorandt

    Trostloser Auftritt von St. Pauli beim Tabellenletzten!

    Der FC St. Pauli verpasste es beim biederen Tabellenletzten drei wichtige Punkte zu holen.

    Die Taktik von Trainer Schubert muss doch als sehr bedenklich angesehen werden. Gegen eine Mannschaft wie Ingolstadt ein 0:0 zu ermauern kann einfach nicht angehen. Nicht einmal richtige Konter wurden herausgespielt. Man kam zwar in der zweiten Hälfte zwei, drei Mal vors Ingolstädter Tor, eine richtige Torchance erspielten sich die Paulianer aber in der ganzen Spielzeit keine einzige.

    Der Platzclub spielte auch nicht wirklich gut, es wundert nicht, dass sie tief im Tabellenkeller kicken. Sie kamen zwar zu vier, fünf sehr guten Torchancen, die sie aber allesamt kläglichst vergaben. Dass sie dann kurz vor Schluss doch noch einen Ball ins Netz setzen konnten war auch eher zufällig.

    Alles in allem ein schlechtes und langweiliges Fussballspiel. Eines, das keinen Sieger verdient hätte!


    Markus Thorandt: Heute der Beste bei St. Pauli

    Samstag, 10. Dezember 2011

    21.30 Uhr / Regen, 5.7° C
    Der Youtube-Clip des Tages:
    Paule Westerberg mit Footsteps
    http://www.youtube.com/watch?v=txmnBh-LqvM


    Fussball


    SC Brühl - FC Wohlen 3:2 (1:1)
    Samstagnachmittag, PGS, 1025 Zuschauer, Regen und schweinekalt
    29. Romano 0:1, 41. Eggmann 1:1, 82. Hürlimann 2:1, 88. Romero 2:2, 89. Clemente 3:2
    21. Platzverweis Steuble (gelb/rot)
    87. Platzverweis De Freitas (gelb/rot)
    87. Wohlen verschiesst Handspenalty
    Die Besten beim SC Brühl: Böhi, Steiger, Bellon

    Erster Saisonsieg und Herzinfarktspiel im PGS!

    Wer hätte das gedacht: Im letzten Vorrundenspiel gelang den Kronen der erste Sieg.
    Das Spiel an diesem tristen und nassen Dezembernachmittag bot keine Fussballkünste aber einen deftigen Mix aus Kick-and-Rush und Spannung.

    Die Wohlener, die nach gutem Saisonstart in eine Negativspirale geraten waren und auch nach der Entlassung ihres Trainers Longo Schönenberger nicht wieder auf Touren kamen, werden in dieser Verfassung die Liga wohl kaum halten können.

    Die Brühler kämpften wieder ordentlich. Und da die Wohlener bereits in der Anfangsphase Steuble nach gelb/rot verloren, spielten die Kronen 70 Minuten in Ueberzahl.

    Die Schlussminuten wurden dann zu einem Krimi der besonderen Art...
    In der 82. Minute gelang Hürlimann die 2:1 Führung für den SC Brühl. Die Fans hofften. Jetzt müsse es doch endlich klappen, mit dem ersten Saisonsieg!
    Dann in der 87. Minute Handspenalty für Wohlen. Alex De Freitas reklamiert und fliegt mit gelb/rot vom Platz. Der Wohlener knallt den Ball an den Pfosten! Der Sieg scheint gerettet...
    Nein, nein... Eine Minute später der Ausgleich. Was für ein Frust, was für ein Elend.
    Es scheint wieder nichts zu werden. So kurz vor Schluss der Ausgleich.
    Und dann, wieder nur eine Minute später schiesst Clemente den Ball an den Innenpfosten, von da geht dieser an den anderen Innenpfosten. Und der Schiedsrichter entscheidet auf Tor für den SC Brühl... War der Ball wirklich drin? Ich würde sagen, wohl eher nicht, ich kann das aber, wie wohl fast alle andern Zuschauer, sicher nicht beurteilen. "Segs wies well" Tor ist Tor und der SC Brühl schlägt den FC Wohlen mit 3:2.

    Die Torschützen zum ersten Sieg waren Eggmann, Hürlimann und Clemente. Spieler also, die eine absolut ungenügende Vorrunde gespielt haben. Und das ist doch auch ein gutes Zeichen. Es kann aufwärts gehen!

    Gratulation dem Trainer und dem Team zum ersten Vollerfolg!


    Torquay United FC - Barnet FC 1:0 (0:0)
    Samstagnachmittag, Plainmoor, 2150 Zuschauer
    94. (!) Nicholson 1:0



    Niederlage in letzter Sekunde der Nachspielzeit für die Barnet Bees!

    Mit einem Weitschuss besiegelte Nicholson das Schicksal der Nordlondoner, nachdem Izzy McLeod noch kurz zuvor am Schlussmann von Torquay gescheitert war...

    Trotz der unglücklichen Niederlage verbleiben die Bees mit 19 Punkten auf dem
    19. Tabellenplatz.
    Leader bleibt Crawley, jetzt mit 45 Punkten.

    Das nächste Meisterschaftsspiel findet am Freitagabend im Underhill gegen den Tabellendritten Cheltenham statt.

    Donnerstag, 8. Dezember 2011

    22.00 Uhr / klar, 6.2° C


    Musik


    Tumble Bee
    Laura Veirs

    USA, November 2011


    Die in Musikkreisen weithin unbeachtete Laura Veirs erfreut seit Jahren ihre treuen Fans mit wunderbaren, meist ziemlich avantgardistischen CD's.

    Jetzt aufs Jahresende hat sie wieder einmal überrascht mit Tumble Bee.
    Laura singt Volkslieder für Kinder...

    Und wie die mittlerweile 38jährige Sängerin und Gitarristin das macht freut wohl nicht nur die little ones, nein, das ist eine CD, die auch grosse "Kinder" stundenlang hören können!

    Für mich definitiv eine der schönsten CDs des Jahres!

    Why oh why
    http://www.youtube.com/watch?v=1XWS3uVcn4M&feature=related

    Little lap dog lullaby
    http://www.youtube.com/watch?v=F00Ltz5xpR8&feature=related

    Jack can i ride
    http://www.youtube.com/watch?v=zSUchSvAHFM&feature=related

    Prairie lullaby
    http://www.youtube.com/watch?v=c6gJMV0Ux-s&feature=related

    Jump down spin around
    http://www.youtube.com/watch?v=MsuA1M9qSOc&feature=related


    Laura Veirs

    Montag, 5. Dezember 2011

    22.45 Uhr / stürmisch, 2.3° C
    Der Youtube-Clip des Tages:
    Dr. Dog aus Boston bringen A long time ago
    http://www.youtube.com/watch?v=g6yIYYuSMQg


    Fussball


    FC Biel - FC Winterthur 1:2 (0:1)
    Montagabend, Gurzelen, 789 Zuschauer, TV-Spiel
    7. Sereinig, 77. Morello 1:1, 83. Lenjani 1:2
    Die Besten beim FCW: Exouzidis, Sereinig, Lüscher, Zuffi

    Sieg in der Nachspielzeit!

    In einem ordentlichen, unterhaltenden Spiel gelingt auch dem FCW ein glücklicher Sieg in der Nachspielzeit, grad so, wie St. Pauli am Samstag in der 93. Minute noch zum Ausgleich kam!

    Das Spiel an diesem grauen und kalten Abend begann für den FCW gut. Sie konnten die Bieler in den ersten Minuten mit einigen guten Angriffen unter Druck setzen. Zwangsläufig fiel nach einem Freistoss von Lüscher, der von Sereinig im Strafraum mit dem Kopf verlängert worden war, der Führungstreffer.

    Das Spiel verlief in der Folgezeit ausgeglichen, mal hatten die Bieler ein wenig mehr vom Spiel, dann wieder die Winterthurer.

    Nach dem Ausgleich machten die Platzherren in den letzten zehn Minuten mächtig Druck und die Löwen kamen nur mit Glück um den zweiten Gegentreffer.

    Mit dem allerletzten Angriff setzte der FCW dann noch einen klassischen Konter: Lenjani enteilte seinem Gegenspieler auf der linken Seite und setzte den Ball mit einem trockenen Schuss unter die Latte zum Siegestor in die Maschen!

    Mit diesem überraschenden Auswärtssieg verbessert sich der FCW auf den
    10. Tabellenplatz, der noch zum Verbleib in der Liga genügen würde. Der FCW hat das letzte Spiel vom kommenden Wochenende aber ja schon vorgezogen, die anderen Teams können also vor der Winterpause noch Punkte sammeln, so dass die Löwen doch auf einem Abstiegsplatz überwintern werden.


    SR Delémont - SC Brühl 3:0 (1:0)
    Sonntagnachmittag, La Blancherie, 620 Zuschauer
    44. Chappuis 1:0, 51. Bouziane 2:0, 84. Bouziane 3:0

    Weitere diskussionslose Niederlage für die Kronen!

    Auch im Auswärtsspiel im Jura gelang es den Brühlern nicht, ihr Punktekonto zu äuffnen oder gar zum ersten Saisonsieg zu kommen.

    Es bleibt nun noch das Spiel gegen Wohlen am nächsten Wochenende um eventuell doch noch einen Sieg einfahren zu können.

    Es kann aber sicher jetzt, wo die Vorrunde absolviert sein wird, eine Analyse über die bisherige Nationalliga-B-Saison des SC Brühl gemacht werden:
    Leider hat sich die Vereinsleitung und der Sportchef mit der Zusammensetzung des Kaders gründlich vertan. Die Neuzugänge wie Knöpfel, Eggmann, Hürlimann, Clemente, Bellon und die zuletzt noch verpflichteten Sabanovic und Spiegel sind allesamt einfach ungenügend für die zweitoberste Liga. Sie werden wohl vor allem das Vereinsbudget belasten. Die einzigen von den Neuen, die ansprechende Leistungen geboten haben, waren Nguyen und Simani.
    Hätte man mit der Aufstiegsmannschaft weitergespielt, würde das Team heute auch nicht schlechter dastehen.

    Das es sehr schwer werden würde war klar, aber so wenig Punkte wie die Brühler, nur deren zwei, hatte wohl noch selten eine Mannschaft nach Abschluss der Vorrunde.
    Sogar der Zweitletzte in der Tabelle, der andere Aufsteiger Etoile Carouge, hat immerhin schon 14 Punkte auf dem Konto. Und das Budget der Genfer ist auch nicht höher, als jenes der Brühler.

    Zu hoffen bleibt nun einfach noch, dass das Team in der Winterpause gut arbeitet und im Frühjahr doch noch den einen oder andern Punkt holt und sich somit ehrenvoll aus der Liga verabschieden wird.

    Hopp Brühl!

    Samstag, 3. Dezember 2011

    21.15 Uhr / stürmisch, leichter Regen, 8.2° C
    Der Youtube-Clip des Tages:
    Hausmagger bringen den Man in de Metro
    http://www.youtube.com/watch?v=g36x_QTeq5c


    Fussball


    Barnet FC - Milton Keynes Dons 1:3 (0:1)
    FA-Cup
    Samstagnachmittag, Underhill, 2608 Zuschauer
    39. Potter 0:1, 78. McDonald 0:2, 87. McLeod 1:2, 88. Powell 1:3

    Frühes Out aus dem diesjährigen FA-Cup für die Barnet Bees!

    Die oberklassigen MK Dons bestimmten klar das Spiel (über 60% Spielanteile) und liessen den Bees nicht den Hauch einer Chance. Wie schon im FA-Cup 2005 verlor Barnet zuhause gegen die Dons.

    Schade, mit einem Sieg hätten sie in der nächsten Runde wieder einmal auf ein Premier-League-Team treffen können.

    Nun können sich die Boys wieder voll und ganz auf den Abstiegskampf konzentrieren...

    Freitag, 2. Dezember 2011

    21.15 Uhr / bewölkt, windig, 8.3° C
    Der Youtube-Clip des Tages:
    Joe Purdy mit This morning blue
    http://www.youtube.com/watch?v=bZL6ReH0Fvw


    Fussball


    SC Paderborn - FC St. Pauli 1:1 (1:0)
    Freitagabend, Energieteam-Arena, 15'000 Zuschauer (ausverkauft)
    45. Proschwitz 1:0, 93. Boll 1:1
    Der Beste bei St. Pauli: Fabian Boll

    Glücklicher Punktgewinn für die Kiezkicker!

    Im Spitzenkampf, jaja, Fünfter gegen Dritter, holte sich St. Pauli in extremis, nach Ablauf der Nachspielzeit, noch den verdienten Auswärtspunkt!

    Das Spitzenspiel hielt nicht, was die Affiche versprach. Der Ball wurde vornehmlich im Mittelfeld hin und her gespielt, besser, gekickt. Beide Mannschaften erspielten sich kaum Torchancen.

    Mit ihrer einzigen gefährlichen Aktion ging Paderborn kurz vor der Pause durch Nick Proschwitz in Führung. St. Pauli kam lediglich einmal zu einer Torszene. Saglik dribbelte an der Grundlinie zwei Paderborner ab, verzog aber den Schuss aus spitzem Winkel.

    In der zweiten Halbzeit beschränkten sich die Platzherren auf die Kontrolle des Spiels. Das gelang ihnen eigentlich recht gut, obwohl St. Pauli nun mehr Druck machte. Die erste Chance hatte Naki dann erst in der 87. Minute. Er spielte den Paderborner Schlussmann aus, war aber schon zu stark abgedrängt, sein Schuss ging ins Aussennetz.

    Die beste Szene des Spiels dann zum Schluss: Der Kämpfer vor dem Herrn, Fabian Boll, setzte sich am linken Flügel durch und konnte nur mit einem Foul gestoppt werden.
    Der Freistossball kam dann genau auf diesen Boll, der sich mit letzter Kraft ins Getümmel geworfen hatte. Es war kein lupenreiner Kopfball, aber irgendwie, halb mit Schulter, halb mit Kopf, drückte er die Kugel zum nicht mehr erwarteten Ausgleich ein.

    Die Paderborner, das Ueberraschungsteam der Vorrunde, werden sich über die beiden verlorenen Punkte ärgern. St. Pauli kann sich über den späten Punktgewinn freuen!

    Sonntag, 27. November 2011

    22.45 Uhr / Nebel, 4.3° C
    Der Youtube-Clip des Tages:
    Der fantastische Chris Bathgate mit I saw a big ghost (play it loud!!!)
    http://www.youtube.com/watch?v=LUeZTf37NIs


    Fussball


    FC Winterthur - BSC Young Boys 1:1 n.Verl., 3:2 nach Pen.
    Schweizer Cup, Achtelsfinalspiel

    Sonntagnachmittag, Schützenwiese, 6000 Zuschauer (!)
    46. Bengondo 1:0, 64. Degen 1:1
    Penaltys: Farnerud -, Lüscher 1:0; Spycher 1:1, Iten 2:1; Raimondi -; Llumnica 3:1,
    David Degen 3:2; Lenjani -, Nuzzolo -.
    Die Besten beim FCW: Leite, Iten, Zuffi, Sprunger, Bengondo

    Der FCW wirft die hochdotierten Young Boys aus dem Cup!

    Wieder einmal eines jener Spiele für die man als Fan für alles Fussballelend, dass man sich über Monate ansehen musste, entschädigt wurde.

    In einem zwar nicht hochstehenden aber intensiven Kampfspiel gewann der FCW mit viel Einsatz und, zugegeben, Glück gegen die Oberklassigen aus der Bundeshauptstadt.

    Die Abwehr stand meist gut und spielte ruhig und überlegt. Und für einmal auch nicht quer und rückwärts. Man spielte den Ball zügig aus der Abwehrzone nach vorn. Vorne ackerten vor allem Sprunger und Bengondo. Allen voran Michael Sprunger: Er machte sein bestes Spiel beim FCW. Auch Lüscher lief viel und scheute sich nicht vor Zweikämpfen, hatte aber auch schwache Momente, seine Pässe kamen selten an.

    Torhüter Leite machte diesmal den Hampelmann nur einmal, in der ersten Halbzeit. Er konnte seinen Lapsus aber noch mit einer mirakulösen Abwehr ausbügeln. Im Elfmeterschiessen blieb er ruhig und hielt 4 Bälle der Young Boys-Cracks sicher. Er wurde so zum eigentlichen Matchwinner.

    Von einem Klassenunterschied war über die gesamte Spielzeit nichts zu sehen. Zwar führten die Berner die feinere Klinge, kämpferisch hatte der FCW aber Vorteile. Und wer gedacht hätte, der FCW würde in der Verlängerung einbrechen, sah sich auch getäuscht. Noch in der 120. und letzten Spielminute konnte ein Winterthurer an der Mittellinie alleine losziehen. Der gute Schiedsrichter Wermelinger pfiff ihn aber zurück, er pfiff das Spiel ab. Das brachte Boro Kuzmanovic so in Rage, dass er aufs Feld stürmte und vom Schiedsrichter prompt auf die Tribüne verbannt wurde.

    Am Schluss wurde wieder einmal gejubelt. Grad so, als hätte der FCW die Champions League gewonnen...

    Die Auslosung für die Viertelsfinalspiele brachte dann dem FCW nochmals Glück:
    Ein Heimspiel! Es kommt der Leader der Challenge League, der FC St. Gallen, auf die Schützi. Das wird wohl wieder einmal ein ausverkauftes Stadion geben. Die St. Galler schlugen heute überraschend den FC Zürich mit 4:2 Toren.


    Rotweisser Jubel auf der Schützi



    Bengo lässt sich nach seinem herrlichen Kopftor feiern!


    1:1 nach Verlängerung!


    FC St. Pauli - Dynamo Dresden 3:1 (0:0)
    Sonntagnachmittag, Millerntor
    66. Dedic 0:1, 71. Boll 1:1, 73. Naki 2:1, 85. Ebbers 3:1
    Keine Karten für Fans aus Drääsden.

    Der FC St. Pauli bleibt dran im Aufstiegskampf!

    Vom Spiel habe ich wegen des fast gleichzeitig stattfindenden FCW-Spiels leider wieder nichts gesehen. Die verschiedenen Online-Kommentare sprechen von einem eher glücklichen Sieg, an diesem verregneten Nachmittag.


    Sieg im Regen!


    St. Pauli im Vorwärtsgang!
    Bilder von Eva aus Hamburg

    Samstag, 26. November 2011

    21.15 Uhr / Nebel, 2.3° C
    Der Youtube-Clip des Tages:
    Iron and Wine bringen Upward over the mountain
    http://www.youtube.com/watch?v=3Kh09MuIfIU


    Fussball


    Barnet FC - Macclesfield Town FC 2:1 (2:0)
    Freitagabend, Underhill, 2200 Zuschauer
    41. McLeod (Elfmeter) 1:0, 45. McLeod (Elfmeter) 2:0, 61. Hamshaw 2:1

    Zweiter Sieg in Folge für die Barnet Bees!

    Nach dem Auswärtserfolg bei den Bristol Rovers am letzten Wochenende kann auch Macclesfield besiegt werden. Izzy McLeod verwandelt zwei Elfer innert 4 Minuten!
    Damit kommt Izzy bereits auf 15 Treffer diese Saison! 12 Tore in der Meisterschaft und
    3 Tore im Cup schoss er für die Nordlondoner!

    In der Tabelle sieht es nach diesen beiden Vollerfolgen wieder ein wenig besser aus für die Barnet Bees: Nach 19 Runden stehen sie auf dem 19. Platz mit 19 Punkten.
    Alles 19 oder was?
    Leader sind Southend und Crawley mit je 42 Punkten.

    Nächstes Wochenende folgt das FA-Cupspiel gegen die MK Dons im Underhill.


    Immer wieder Izale "Izzy" McLeod!


    Jubel bei den Bees!

    Donnerstag, 24. November 2011

    14.00 Uhr / Nebel, 1.3° C


    Musik / Theater / Film


    Ludwig Hirsch ist gestorben
    Heute hat sich der begnadete Wiener Musiker, Autor und Schauspieler das Leben genommen...

    Ludwig Hirsch wurde 65 Jahre alt.


    Jetzt wird er es ihm so ergehen, wie er es in seinem Lied "I lieg am Ruckn"
    gesungen hat:
    http://www.youtube.com/watch?v=Ey2fDxvwr0c

    Ein anderes meiner Lieblingslieder von ihm ist "Peterle"
    http://www.youtube.com/watch?v=1jJTts2QxKA&feature=related

    Und natürlich "Sterndal schaun"...
    http://www.youtube.com/watch?v=c7RGUq_NkLk&feature=related

    Und, wunderschön, der "Winterschlaf"
    http://www.youtube.com/watch?v=HiK0ITG7ALs&feature=related

    Machs guet, Ludwig!

    Mittwoch, 23. November 2011

    12.15 Uhr / Nebel, 0.5° C
    Der Youtube-Clip des Tages:
    John Frusciante mit Song to sing when i m lonely
    http://www.youtube.com/watch?v=NdCw_Ob5qI0


    Fussball


    Jenseits von Gut und Böse
    Nachbetrachtung zum Spiel Hansa Rostock-FC St. Pauli


    Mit Bestürzung und Abscheu habe ich mir heute noch diverse Videos auf Youtube zum Spiel vom letzten Samstag, respektive den Begleiterscheinungen dazu, angesehen.

    Wir sind uns hier in der Schweiz ja auch einiges gewohnt. Da hat auch jeder Club der obersten Liga ein paar hundert Zukurzgekommene, sozial Auffällige, sprich Ultras, im Schlepptau. Die sorgen auch Wochenende für Wochenende für Randale. Aber in den Stadien sind diese Leute doch von der grossen Mehrheit der Besucher geächtet.

    Was sich aber am Samstag in Rostock abgespielt hat, ist doch eine ganz andere Dimension.
    Da beschisst der Abschaum der Ultras minutenlang den Block der Pauli-Fansmit Raketen und das ganze Stadion steht, johlt und klatscht dazu...
    Was sind denn das für Leute, die da im wilden Osten zum Fussball gehen? Gibt es soviel geistig Zurückgebliebene und sozial Verwahrloste in Rostock?

    Szenen wie am letzten Samstag machen betroffen. da scheint tatsächlich in der gesellschaftlichen Entwicklung in den neuen Bundesländern einiges aus dem Ruder gelaufen zu sein.

    Hansa Rostock und Dynamo Dresden sorgen ja beinahe jedes Wochenende für Unmut.
    Warum wird das zugelassen? Gelegentlich mal einen Sektor zu sperren kann doch keine Lösung für diese Problematik sein.


    Tausende bejubeln Raketenattacken auf St.-Pauli-Fans

    Wo die Gewalt im und um das Stadion solche Dimensionen annimmt muss rigoros dagegen vorgegangen werden. Clubs wie Hansa und Dynamo sind nicht mehr tragbar.
    Da muss sogar ein Ausschluss aus dem Verband Thema sein. Was hier abgeht ist Krieg und tritt den Fussball mit Füssen.

    Was für eine Schande!


    Rostocker Mob

    Dienstag, 22. November 2011

    10.15 Uhr / Nebel, -2.2° C


    Musik


    Lieblingslieder (6)
    Zrügg zu mir
    Stephan Eicher, aus der CD Eldorado, Schweiz 2007

    Ein wunderschönes, trauriges Liebeslied...


    Zrügg zu mir
    http://www.youtube.com/watch?v=_BPL75jgkoU

    Gäu: nume wiisses FIeisch
    U ab u zue e Fisch.
    U wed go poschte geisch:
    Immer aues früsch.
    S isch aube schwär zum finge.
    S Früsche tüe si hinge.
    U aues Gmües isch logisch
    Nume biologisch.


    Aber, gäu, wenn nümme masch,
    Wenn nümme chasch,
    De schicksch se zrügg zu mir,
    Eifach zrügg zu mir.
    Schick se eifach zrügg.
    Sobaud du merksch,
    Es wird dr zviu:
    Eifach zrügg zu mir.
    U tänk mer bitte dra:
    Si het Angscht i dr Nacht,
    Drum la ne Lampe a.
    Im Fau das si erwacht.
    Versuech nid mitere z schmuse,
    We si nid cha pfuse.
    Verzell ere e Gschicht
    U schtrichle re übers Gsicht

    Aber, gäu, wenn nümme masch,
    Wenn nümme chasch,
    De schicksch se zrügg zu mir,
    Eifach zrügg zu mir.
    Schick se eifach zrügg.
    Sobaud du merksch,
    Es wird dr zviu:
    Eifach zrügg zu mir.

    U Iue mer ja ke Mätsch,
    Si findet Fuessbau schtier.
    U faus es trotzdäm tätscht,
    De trink derzue ke Bier.
    Si findet Bier vor GIotze
    U Schport totau zum Chotze.
    Lue lieber bim ne Rote
    E Bricht über d Lofote.
    Aber, gäu, wenn nümme masch,
    Wenn nümme chasch,
    De schicksch se zrügg zu mir,
    Eifach zrügg zu mir.
    Schick se eifach zrügg.
    Sobaud du merksch,
    Es wird dr zviu:

    Eifach zrügg zu mir.

    Sonntag, 20. November 2011

    22.15 Uhr / Nebel, 0.2° C
    Der Youtube-Clip des Tages:
    Aura Dione mit Anthony
    http://www.youtube.com/watch?v=zfGvrph5Di4


    Fussball


    FC Winterthur - SR Delémont 0:0
    Sonntagnachmittag, Schützenwiese, arschkalt, 1600 Zuschauer
    Die Besten beim FCW: -

    Zum dritten Mal in Folge eine Nullnummer auf der Schützi!

    Nach den beiden letzten Heimspielen gegen Chiasso und Locarno, die beide 0:0 ausgingen, wurde auch heute wieder 0:0 gespielt.

    Und wären die beiden armseligen Mannschaften jetzt gegen Mitternacht immer noch am kicken stände es bestimmt immer noch 0:0.

    So hat es denn der FCW geschafft nach Abschluss der Vorrunde auf der Schützenwiese keinen einzigen Heimsieg einzufahren. Nicht einen einzigen...

    Zum Spiel selber gibt es nichts zu schreiben. Es war, wie immer diese Saison im heimischen Stadion, dürftig und langweilig. Es war eine Schande. Mir fehlen einfach die Worte.

    Samstag, 19. November 2011, zum Zweiten

    21.30 Uhr / Nebel, 0.2° C
    Der Youtube-Clip des Posts:
    Beirut mit Santa Fe
    http://www.youtube.com/watch?v=AlwDbdiaAvI


    Fussball


    SC Brühl - FC Biel 1:4 (1:1)
    Samstagabend, PGS, arschkalt, 1070 Zuschauer
    35. De Freitas 1:0 (Handspenalty), 45. Sheholli 1:1, 64. Challandes 1:2,
    77. Safari 1:3, 82. Morello 1:4
    30. Keller nach rüdem Foul verletzt ausgeschieden
    56. Platzverweis Sabanovic (Tätlichkeit)
    70. Spiel für 15 Minuten wegen starkem Nebel unterbrochen
    Die Besten beim SC Brühl: De Freitas, Bushati
    Debut von Torhüter Spiegel beim SC Brühl

    Unrühmliche Niederlage der Kronen!

    Zu Beginn des Spiels traute man seinen Augen nicht. Die Brühler setzten das Tor der Bieler massiv unter Druck und kamen bereits in den ersten 6 Minuten zu vier kapitalen Torchancen, die mit Pech und Unvermögen aber nicht genutzt werden konnten.
    Nach 35 Minuten gelang durch einen sicher verwandelten Elfer von De Freitas dann doch noch die verdiente Führung.
    Die Brühler verpassten es in der Folge, die Führung auszubauen, und als alle schon auf den Pausenpfiff warteten gelang den Gästen aus heiterem Himmel der Ausgleich...

    In der zweiten Halbzeit änderte sich das Spiel. Den Anfang vom Ende leitete der wieder ungenügend spielende Neuzugang Sabanovic ein: Mit einer überaus dummen Tätlichkeit ein Meter vor dem Schiedsrichter handelte er sich einen Platzverweis ein. Die dezimierten Platzherren wurden von da an von den Bielern klar dominiert. Und wie schon im Match gegen den FCW brachen die Brühler in der zweiten Hälfte völlig ein.

    Zwischenzeitlich musste der Schiedsrichter dann wegen des dichten Nebels die Partie unterbrechen. Er schickte die Spieler in die Kabinen. Und vertrieb die schlotternden Zuschauer an diesem eisigen Abend ins Restaurant oder frühzeitig nach Hause.

    Bei den Brühlern gab der kurzfristig neu verpflichtete Nachwuchstorhüter Raphael Spiegel sein Debut. Er konnte, wie der andere Neuzugang Sabanovic, nicht genügen.
    Unsicheres Stellungsspiel, obwohl er fast zwei Meter gross ist holte er fast keine Flanke.
    Und wenn die Bieler dann einmal vors Tor kamen, schossen sie auch gleich ein. Als ob gar kein Keeper im Tor der Brühler stehen würde...


    Platzwahl: Da war die Brühler Fussballwelt noch halbwegs in Ordnung...


    FC Hansa Rostock - FC St. Pauli 1:3 (0:1)
    Samstagmittag, DKB-Arena, 24'200 Zuschauer (ausverkauft)
    40. Kruse 0:1, 50. Mintal 1:1, 80. Saglik 1:2, 91. Saglik 1:3
    8. Weilandt (Rostock) Platzverweis

    St. Pauli gewinnt ein hitziges Nordderby!

    Vom Spiel habe ich nichts gesehen, ich bin nach St. Gallen ans Brühler-Spiel gefahren.
    Die Fakten habe ich Rostock heute und Stern.de entnommen.

    Gemäss der beiden Online-Portale wurde das Spiel vor allem durch unschöne Szenen auf den Zuschauerrängen geprägt. Bei den Rostockern kennt man ja mittlerweile nichts anderes.

    Fussball wurde auch noch gespielt. Der Platzclub verlor das Spiel aber wohl schon in den Anfangsminuten, als Weilandt nach einem Ellbogenschlag gegen Morena vom Platz gestellt wurde. Dass eine spielerisch limitierte Mannschaft wie Rostock gegen eine solide Mannschaft wie St. Pauli Probleme bekommen würde, wenn sie fast das ganze Spiel in Unterzahl bestreiten musste, überrascht nicht.
    Dennoch musste St. Pauli bis in die Nachspielzeit um die drei Punkte zittern, ehe Saglik das 3:1 erzielen konnte.

    Der Dreier lässt die Paulianer weiter vom Wiederaufstieg träumen.


    Idioten leider auch im Pauli-Block...


    Bristol Rovers FC - Barnet FC 0:2 (0:1)
    Samstagnachmittag, Memorial Stadium, 5024 Zuschauer
    19. McLeod 0:1, 98 (!) Byrne 0:2

    Barnet Beeeeeeeeeeeeeeeees!

    Ueberraschender Auswärtssieg bei den einstmals so grossen Bristol Rovers!
    Obwohl die Rovers mehr Spielanteile hatten stand die Abwehr der Nordlondoner gut und vorne wurden zwei Konter zum Sieg genutzt.

    Nach diesem Erfolg haben sich die Bees wieder auf den 21. Tabellenplatz, mit 16 Punkten, vorgearbeitet.
    Leader ist neu Southend mit 41 Punkten.


    Bristol Rovers: Heute kein Grund zum Jubeln!

    Samstag, 19. November 2011

    08.15 Uhr / wolkenlos, -4.3° C
    Der Youtube-Clip des Tages:
    Väterchen Franz singt Kommt an den Tisch unter Pflaumenbäumen
    http://www.youtube.com/watch?v=vspJOvKMN_Q


    Musik / Literatur


    Zum Tod von Franz Josef Degenhardt
    Da müssen wir durch...

    Eine der immer wiederkehrenden Kultfiguren in den Liedern (auch in den Romanen) war
    Schulten Rudi, ein Arbeiter mit Idealen, die er Zeit seines Lebens hochhielt.
    Mit dem Lied "Da müssen wir durch" (beobachtete Beerdigung), liess er ihn in den Achzigern sterben.

    Das Lied (ich kann es leider nicht aufladen) passt wunderschön zum Tod von Väterchen Franz. Nur der Zug zum Friedhof ist noch vieeel länger, als damals beim Schulten Rudi...


    Da müssen wir durch

    menge leute auf dieser beerdigung
    hätte ich gar nicht gedacht
    nee nee nee nee nee nicht alles genossen
    dann wären die froh
    der harte kern
    der weiche kern
    paar taube nüsse
    und dann der sympathisantenkreis
    und die andern sind da ganz einfach nur wegen - naja
    rudi schulte
    wenn so einer unter den rasen kommt
    dann kriechen manche nochmal aus den löchern
    trotzdem - so viele das hätte ich nicht gedacht
    und weißt du was seine letzten worte gewesen sein sollen:
    DA MÜSSEN WIR DURCH

    die ersten gleich hinter dem wagen da mit seiner urne
    die fotografier gar nicht erst
    die beiden reihen die alten knochen
    noch aus der gußeisenzeit der jahrgang von schulte
    davon haben wir ganze fotoalben
    aber ich sage dir die und nur paar jahre jünger
    da wärn die noch immer - naja
    aber jedenfalls anders als die dahinter
    der mittlere jahrgang
    die brauchst du auch nicht zu fotografieren da kennen wir jeden
    sicher die sind noch immer aktiv
    von morgens bis abends sogar nachts und machen auch
    immer noch ärger
    aber
    die haben den anschluß verpaßt
    die nimmt jetzt keiner mehr ernst
    das wissen sie auch und gerade deshalb schreien sie ja so laut
    und weißt du was seine letzten worte gewesen sein sollen:
    DA MÜSSEN WIR DURCH

    und wen sehen wir da in der achten reihe
    der lange im schwarzen mantel mit hut und dem braunen gesicht
    das ist nicht zu fassen
    der ist von der anderen fraktion
    und zwar ist der von ganz oben ist der
    der ist staatssekretär ist der früher gewesen
    glaubt wohl im alter jetzt könnte ihm nichts mehr passieren
    läuft bei dieser beerdigung mit - naja
    der hat mit dem schulte im lager gesessen
    und weißt du was seine letzten worte gewesen sein sollen:
    DA MÜSSEN WIR DURCH


    so und da kommen die gewerkschaftskollegen
    das waren früher auch schon mal mehr
    eine delegation der grünen
    der paster und seine friedensfreunde
    die dritte-welt-schwuchteln und ihre kanaker
    und eine abordnung von dem motorradclub
    die knasthilfeschwestern
    ihr anhang
    und dann die reste vom linken mittelstand
    der da zum beispiel
    der kürtel in diesen tollen und teuren klamotten
    der ist mal einer von denen gewesen und zwar ein ganz scharfer
    noch in der sozialarbeiterepoche
    dann dichter und dealer
    dann unternehmer computerbranche
    und heute medien und promotion
    so - und dann kommen paar einfache leute hier aus dem viertel
    und die da
    die sind von drüben
    erkennst du sofort die sind immer ?n tick zu fein gemacht
    und weißt du was seine letzten worte gewesen sein sollen:
    DA MÜSSEN WIR DURCH
    so und die da am offenen grab jetzt
    da halt mal voll drauf
    das ist die neue generation
    menge nuschen gibt es dabei und viel schrott
    aber zum beispiel die kleine trietsch da
    mit den schaukeln am ohr und der wahnsinnsfrisur
    die muß man im auge behalten
    oder auch den da den dicken mit vollbart da drüben
    wer ist denn der da
    der dürre im trenchcoat mit der runden brille
    jetzt ist er wieder verdeckt
    den mußt du draufkriegen
    unbedingt
    den kenn ich von antiatomkraftkongressen
    paar mal doktor ist der spezialist
    ich glaube biochemie oder sowas
    wenn der bei denen jetzt ist
    dann haben die aber ?n fetten Fisch
    wenn schulte das noch erlebt hat
    schwärmen
    ach was ich schwärme doch nicht von dem schulte
    aber ich sag dir
    rudi schulte der wußte wo?s langgeht
    und bis in sein hohes alter ist der nicht versteinert und nicht verholt
    der hat sich nicht eingebunkert
    da könnte sich mancher heute noch eine scheibe von abschneiden ?
    naja
    so und jetzt geht es los
    sie spielen den kleinen trompeter
    herrje jetzt werde ich auch noch sentimental
    und weißt du was seine letzten worte gewesen sein sollen:
    DA MÜSSEN WIR DURCH.

    Donnerstag, 17. November 2011

    21.15 Uhr / klar, 1.8° C


    Musik


    Lieblingslieder (5)
    Baibaba Bimba
    Tenniscoats, Japan 2010

    Tenniscoats sind Saya und Takashi Ueno


    Studio-Version
    http://www.youtube.com/watch?v=tVZBDoitcRo

    Fantastische Live-Version an den Bahngleisen von Tokyo
    http://www.youtube.com/watch?v=P2rtqVma_Ww

    Mittwoch, 16. November 2011

    21.00 Uhr / klar, -0.6° C


    Musik / Nachrufe


    Jackie Leven
    gestorben am Montag, 14. November

    Am Montag ist Jackie Leven gestorben. Dem grossartigen Musiker und Geschichtenerzähler blieb der kommerzielle Erfolg zeitlebens vergönnt.
    40 Jahre zog er mit seiner Gitarre und wechselnden Musikerfreunden durch die Clubs der Welt und begeisterte seine treuen Fans.
    Auch im El Lokal in Zürich trat er einige Male auf. Noch vor einigen Wochen musste er wegen seinem Krebsleiden den vorgesehenen Auftritt absagen.
    Jackie Leven wurde 61 Jahre alt.

    Blueser Jackie mit Deborah Greenwood, live 2010
    http://www.youtube.com/watch?v=VshDBN93zZc

    Gladly go blind
    http://www.youtube.com/watch?v=l2a8pGhsSck&NR=1


    Franz Josef Degenhardt, Väterchen Franz
    gestorben am Sonntag, 13. November

    Väterchen Franz ist nicht mehr! Der scharfzüngige Polit-Aktivist und Poet verstarb mit
    79 Jahren.
    Mit unzähligen Alben und 7 Romanen hat er mich und viele andere durchs Leben begleitet. Bis zuletzt die Fahne hochgehalten und immer voller Zuversicht, es würde sich alles zum Besseren wenden.
    Dabei neben den grossen politischen Themen und Anliegen auch immer ein Auge und ein grosses Herz für die kleinen, unscheinbaren Dinge des Alltags.
    Einer, von denen es leider viel zu wenige gibt...

    Wölfe mitten im Mai
    http://www.youtube.com/watch?v=SKBKeqlKSko&feature=related

    Ein schönes Lied
    http://www.youtube.com/watch?v=qWyLqKz94Y8&feature=related


    Bert Jansch
    gestorben am 5. Oktober

    Bert Jansch machte sich einen Namen in der britischen Folk-Szene, ab 1965.
    Er war Mitbegründer von Pentangle und brachte regelmässig Solo-Alben heraus.
    Ab den Achziger-Jahren wurde es ruhiger um ihn, obwohl er ständig auf Tour war und weitere Alben veröffentlichte.
    Bert wurde 68 Jahre alt.

    Blues run the game, wunderschön...
    http://www.youtube.com/watch?v=4MO_Xxq3LVw

    One for Jo, der Klassiker
    http://www.youtube.com/watch?v=uAuHUOfaWqY

    Dienstag, 15. November 2011

    12.30 Uhr / Hochnebel, 1.8° C
    Der Youtube-Clip des Tages
    Jill Barber singt Take it off your mind
    http://www.youtube.com/watch?v=lC_hybxav8Q


    Fussball


    FC Winterthur - FC Locarno 0:0
    Sonntagnachmittag, Schützenwiese, 1600 Zuschauer
    ab 30. erster Einsatz von Rückkehrer Patrick Bengondo

    Im vorgezogenen Spiel konnte der FCW vor eigenem Anhang wieder nicht gewinnen.
    Man wartet auf der Schützi also immer noch auf den ersten Heimsieg. Und es ist doch mittlerweile schon Winter und die Saison begann im Hochsommer...

    Im Matchbericht des Landboten wird der Auftritt zwar als positiv eingestuft. Mir das vorzustellen bereitet mir Mühe. Eine weitere Nullnummer und gut gespielt? Wohl kaum!

    Die kurzfristige Verpflichtung des ehemaligen Publikumslieblings Patrick "Bengo" Bengondo wirft auch wieder Fragen auf. Bengondo, seit Sommer ohne Verein, hat seine guten Fussballzeiten lange hinter sich. Dass er jetzt nochmals zu einer Verstärkung werden kann ist nur schwer zu glauben. Die Verpflichtung ist ein weiterer "Schachzug" von Boro Kuzmanovic. Nicht mehr und nicht weniger.


    Bengo (Mitte) nach dem sensationellen 4:2 Cupsieg gegen die Grasshoppers
    am 24. Oktober 2005. Er war in jenem Spiel dreifacher Torschütze!


    Southport FC - Barnet FC 1:2 (0:0)
    FA-Cup, 1. Runde
    Samstagnachmittag, Haig Avenue, 1993 Zuschauer
    59. Kamdjo 0:1, 71. Akrigg 1:1, 93. Taylor 1:2

    Barnet Bees überstehen die erste Runde im FA-Cup!

    Durch ein Tor in der Nachspielzeit gelingt den Boys gegen die Amateure von Southport ein glücklicher Sieg. Gewonnen ist gewonnen...

    Die Auslosung für die zweite Runde hat den Bees keinen wirklich "Grossen" beschert. Aber immerhin ein Heimspiel: Am 3. Dezember kommt das eine Liga höher an der Tabellenspitze mitmischende Team der MK Dons ins Underhill!


    Kamdjos Jubel nach der 1:0 Führung!

    Montag, 31. Oktober 2011

    7.00 Uhr / Nebel, 6.1° C
    Der Youtube-Clip des Tages:
    Christy Moore mit Does this train stop on merseyside?
    http://www.youtube.com/watch?v=AiXnKAeSKK0


    Ferien


    Happy Holidays! Blog wieder ab 14. November!



    Fussball


    Termine für die nächsten 14 Tage

    FC Winterthur
    5. November: FC Stade Nyonnais-FC Winterthur
    13. November: FC Winterthur-FC Locarno (vorgezogenes Spiel vom 11. Dezember)

    SC Brühl
    6. November: FC Locarno-SC Brühl
    Wochenende 12./13. November: spielfrei

    FC St. Pauli
    5. November: FC St. Pauli-SpVgg Greuther Fürth
    Wochenende 12./13. November: spielfrei

    Barnet FC
    5. November: AFC Wimbledon-Barnet FC
    Wochenende 12./13. November: spielfrei