Freitag, 29. Januar 2017

9.15 Uhr / klar, -3.7° C


Musik


aus der Rubrik me gusta:

Nils Lofgren
Guitar Hero


Alone


Miss you Ray


Sonntag, 24. Dezember 2017

22.00 Uhr / Nebel, -2.1° C


Musik


Merry Christmas!
Musikgrüsse an Heiligabend






Rory Block mit Richland Woman Blues


Tiger Lillies mit Arthur


Ludwig Hirsch mit Weihnachtstraurigkeit


Foy Vance mit Casanova


Kate Rusby mit Who will now sing me lullabies?


Edwyn Collins mit Do it again


Keb' Mo' mit Jingle Bell Jamboree


Mogwai mit Stanley Kubrick


Dienstag, 19. Dezember 2017

9.40 Uhr / Nebel, -3.1° C


Musik


Lieblingslieder (123):

Day to day (for 6 days a week...)
L.A. Salami (Lookman Adekunle Salami)

aus dem Album Dancing with bad grammar, England 2016




Took the bus, took the train
Went to work, ignored the pain
What a rainy day, friendly faces
Got dragged around all types of places

Closed my eyes, smelled your hair
Looked around but you weren't there
Had some lunch, jacket potato
Chicken wings and fried tomatoes
After that lit a fag
Said a prayer and took drag
These days are toast never do combust so much i burn for the both of us though

Second day, second job
Passing forth for the world to stop
Shoes are too tight feet are aching
Called in sick, but i was faking
When i do go I am late
Always make the same mistake
That mistake could be im not caring
Six days a week can't find my bearings
But to be fair i might of cared
Might of cared if you were there

Stressed as hell, fatigued as fuck
Putrid passion, rotten luck
Worked to death jumping at the bit
Crazed as Christ im broke as shit
Watched the news, someone died
Watched their mother teary eyed
Son shot dead on wareth road
I thanked god no-one that i know
I went to work for the NHS
Mental health people depressed
Met Joanne scared of living, afraid of dying, terrified of being
The met Paul schizophrenic, shaken limbs paranoid fanatic
Unwashed ten days in a row
So afraid almost almost paralytic
I told them that i'd do the same
In certain moods, on certain days
But despite the sane ways i could think
I could not do much to convince em

Back to base, had a meeting
Took to die a week cause their parents beat em
I wish i could say im surprised
The news just chose which ones to highlight
Choose which ones to highlight

Took the DLR, took the tube
Read a book nothing else to do
Read Jill hicks she survived the bombings
Wrote a book, made a killing
I read somewhere someone lost their legs
Umpteen inured, 52 dead
In someplaces far away, that shit happens everyday
Now scared of buses, scared of trains
But got to get to work someway
So i play with my life, you could say

Dont we all, dont we all
Dont we all,. dont we all

I got a gig, got myself booked
Just down the road where nick jucked
I get to sing my joys and sorrows
Not made it yet, maybe tomorrow
I closed my eyes, saw your face
Looked around, you were no place
I fee so felt out when you're not around

But you are time and i am life
Times are tiring under strife
Strife's the type of life i seem to lead and time won't heal this wound easily
Take your light, your shadowed passion
I hear your talk, I see your actions
What i dont see are you eyes
The flaming symbols of the night
Was that your skin, that i saw
On the road, my ruined war
Were you wearing that paisley i adored
Were you hatred, were you lost
You understand this cause you must
That men have the consistencies of love and war through history
I must see you, i must know
Did you falter, did you go
Did you go, did you go



Sonntag, 10. Dezember 2017

10.55 Uhr / starker Schneefall, -1.3° C


Musik


Jingle Bells
Playlist Dezember

Der grossartig bitterböse Parodist Weird Al eröffnet den Dezember-Reigen. Gefolgt von Schätzchen Aldous mit einer grossartigen Performance bei Jools. Altvater Ray Davies von den Kinks hat ein neues Album herausgegeben, ein schöner, ruhiger Song daraus ist Broken. Musiker des Monats sind Jo Mango aus dem schottischen Glasgow. Darum, wie immer, zwei Songs der Gruppe. Weihnachtlich wirds dann mit Mogwai. Josienne Clark gibt ihr Blog-Debut und dem Wetter angepasst singt (sang) John Lennon's Yoko. Zum Abschluss eine Neuerscheinung von Reina del Cid: Suffer. Süsser die Glocken nie klingen...




Weird Al Yankovic mit You don't love me anymore (live)


Aldous Harding mit Horizon (live 2017 bei Jools)


Ray Davies mit Broken


Jo Mango mit Portuguese skies


Jo Mango mit The moth and the moon


Mogwai mit Christmas steps


Josienne Clark mit Something familiar


Yoko Ono mit Listen, the snow is fallen


Reina del cid mit Suffer


Donnerstag, 7. Dezember 2017

14.55 Uhr / schön, -2.3° C


Musik 


Sufjan Stevens
Tonya Harding


Sufjans neue Single ist eine Hymne an die Eishexe Tonya Harding, 
WM-Silbermedalliengewinnerin 1991 im Eiskunstlauf.
Bekannt geworden vor allem von einem durch ihren Ehemann in Auftrag gegebenen Attentat auf ihre grösste Konkurrentin, Nancy Kerrigan.

"Her mother was married six times; she grew up in a trailer home, was called trailer trash, called a white nigger. Abused child, abused wife. Her insides must look like a broken glass. But she keeps smiling and keeps skating.” – Jesse Jackson, as quoted in Newsweek magazine, in January 1994, speaking in defense of Tonya Harding.




Montag, 27. November 2017

16.15 Uhr / bewölkt, windig, 2.1° C


Musik


Lieblingslieder (122):

Broken Fingers
Sam Baker

aus dem Album Pretty world, USA 2009


How long ago? Sixteen years
Every day, of course I know...
Forget his face? Of course I don't
Etched like a crystal vase
These broken fingers, some things don't heal
I can't wake up from a dream when the dream is real...
There are blue eyes, a silhouette
There is a debt, a debt I don't forget



Montag, 21. November 2017

17.20 Uhr / Hochnebel, 4.8° C


Musik


Lieblingslieder (121):

Welcome the sun
Richard Hawley

aus dem Album Hollow Meadows, England 2015



Love where you hiding? The roads are all closed
Love where you hiding? There is no one
Who knows where you go to, when you close your eyes
Cold hands in your pockets old clothes are
Disguising your weaknesses, this hard moon of stone
Oh love where are you hiding? Don’t cry

Don’t go from the sun
Welcome the sun
Welcome the sun
Welcome the sun

Oh this unenlightened shift of tender gears
Seeds the scenes of laughter, they sew her
Tears in the shadows brings lone relief
A candle in the valley, there is no
Shivering mountain, no cliff haunted crows
A spark lights the beacon, I hear of you

As you go, to the sun
Welcome the sun
Welcome the sun
Welcome the sun

Voices from the alley, in whispered mystery tones
Boxes with the names of everyone
You owe your allegiance to, gave fealty on your knees
Broken arrow promises, there’s no one here
You need to belong to, not owning all you eye
A sparkle in the fingers you, show your hands

To the sky, to the sun
Welcome the sun
Welcome the sun
Welcome the sun

You show your hands to the sky
To the sun
Welcome the sun
Welcome the sun
Welcome the sun.

Mittwoch, 15. November 2017

15.45 Uhr / Nebel, -1.2° C


Musik


Frost
Lieder an einem kalten Novembernachmittag

Auf der anderen Seite der Weltkugel beginnt der Sommer. John Butler in Australien kommt aber auch so ins Schwitzen, bei dem Gitarrenfeuerwerk, das er ablässt... Skunk Anansie für einmal besinnlich. Aldous Harding aus Neuseeland ist eigentlich eine Indie-Folk-Sängerin. Vom neuen Album ein Video-Auszug, Aldous als Cowgirl. Und weil das Augenzwinkern dermassen gelungen ist, der gleiche Song auch noch live, Aldous wieder ordinary dressed.
Randolph's Leap machen schon viele Jahre Musik, sind aber irgendwie an mir vorbeigegangen. Leider. Withered Hand spielen ihren Klassiker und der Schotte Jonnie Common, der trotz jugendlichem Alter schon durch alle Stilrichtungen spielt, einmal ruhig und akustisch. Vom aktuellen Album von Alt-J den Abschlussong. 
Schön warm, hinter dem Ofen...




John Butler Trio mit Oldman



Skunk Anansie mit You do something...



Aldous Harding mit Blend



Aldous Harding nochmals mit Blend, live



Randolph's Leap mit I can't dance to this music anymore



Withered Hand mit Heart, heart



Jonnie Common mit Shogun



Alt-J mit Pleader


Sonntag, 12. November 2017

10.55 Uhr / starker Regen, stürmisch, 5.8° C
Der Youtube-Clip des Tages:
The Barr Brothers mit Half crazy



Fussball


Barnet FC - Colchester United FC 0:1 (0:0)
Samstagnachmittag, The Hive, 2301 Zuschauer
83. Szmodics 0:1
Aktueller Tabellenstand der Bees: 23. (von 24)

Downstairs!

Nach dem akzeptablen Saisonstart sind die Barnet Boys in der Tabelle leider wieder kontinuierlich abgerutscht. Nach der 17. Runde am gestrigen Nachmittag stehen sie nun, erstmals diese Saison, wieder auf einem Abstiegsplatz...

Trotz mehr Spielanteilen gelang es auch gegen den Tabellenzehnten aus Colchester weder Tore zu schiessen, noch Punkte zu sammeln.

Wie schon in den Vorwochen enttäuschten die Bees auf der ganzen Linie. Die letzte Saison so stark aufspielenden Leistungsträger Akinola und Johnnyboy Akinde wurden gar nach einer Stunde schon ausgewechselt...

Nächster Gegner, auswärts, ist nun Tabellennachbar Port Vale (22.).

Aktueller Leader ist zurzeit der Traditionsclub aus Nottingham, Notts County. Denen würde ich den direkten Wiederaufstieg gönnen, nach all den Turbulenzen in den letzten Jahren!


Simeon Akinola: Auf Formsuche...


Dienstag, 7. November 2017

11.35 Uhr / Hochnebel, 7.3° C


Musik


Flirted with you all my life
Playlist November

Der Nebel hüllt den Monat ein: Da braucht es viel Musik zur Aufheiterung!
Altrocker Alvin Lee groovt in den Blog mit dem Opener. Aus Island ist danach Junius Meyvant zu Gast. Aus der Rubrik Piratenlieder dann ein 150jähriger Traditional, grandios gesungen und geröchelt von Tom Waits und Keith Richards. Dave Bazan bringt ein schönes Cover von Vic Chesnutt, und die Dead Kennedys spielen Moon over Marin. Von diesem Song wollte ich eigentlich die Version der französischen Les Thugs einstellen, aber Youtube ist da leider dagegen... Der Barde Foy Vance muss auch in die monatliche Playlist. Und zum Abschluss nochmals meine alte Freundin Gal Gerty, aka Miss Gertrude. Ich habe bislang noch nie einen Song zweimal eingestellt, für Miss mache ich aber eine Ausnahme und lasse sie noch einmal aus ihrer Küche singen. Leider hat Gerty seit 2011 nichts mehr auf Youtube eingestellt. Jammerschade...



Alvin Lee mit My Baby's come back to me



Junius Meyvant mit Mr. Minister Great



Tom Waits und Keith Richards mit Shenandoah



Dave Bazan mit Flirted with you all my life



Dead Kennedys mit Moon over Marin



Foy Vance mit Shed a little light



Miss Gertrude mit Shine

Donnerstag, 2. November 2017

16.20 Uhr / stark bewölkt, 15.2° C


Musik


Lieblingslieder (120):

Indiscriminate act of kindness
Foy Vance

aus dem Album Hope, Irland 2007



She came from the cold, wet
Dropped her luggage bags, looked the concierge in the eye
Said "I need a room for the night
But I don't got no money, would you take payment in kind?"

He said "It's alright I got a room here, you can share mine
Make the bed in the morning, that'll do fine
You can change in the bathroom, hang your clothes on the line"
A tear came to her eye, she thought "How could he be so kind?"
How could he be so kind?
How could he be so kind?

She sat down on the bed with a needle
And he said, "I'd hate to see you bleed
I'll just fetch a warm towel then sit here 'til you're dry"
She started to cry, saying "Why? Why? Why? Why? Why? Why?"

Consider it an indiscriminate act of kindness
Consider it an indiscriminate act of kindness
Consider it an indiscriminate act of kindness

She was cold turkey, he was holding her hand
And she said, "I was ruined by man and this was never in my plans
I dreamed of men who loved me, together we'd see the world
Somehow I lost myself among the insults they hurled"

"I'm sure you're a wonderful woman
And some day there will surely be someone
So just relax, it's important that you're calm"
She said, "How is it you can see past me as I am?"

Consider it an indiscriminate act of kindness
Consider it an indiscriminate act of kindness
Consider it an indiscriminate act of kindness

"See, when you took your chances, it was like you placed a bet
And sometimes this is the reward you can get
I was always told, if you see someone defiled
You should look them in the eye and smile
Take their hand or better still take them home
Home
Home

She awoke early in the morning
Made the bed, gathered up her clothes to leave
Saw the concierge curled on the settee
Said "What you did for me is hard for me to believe"

"I was just doing what was right
Nobody that knows love could leave you out there on such a night
If you can help someone, bear this in mind
And consider it an indiscriminate act of kindness"

Consider it an indiscriminate act of kindness
Consider it an indiscriminate act of kindness
Consider it an indiscriminate act of kindness
Consider it an indiscriminate act of kindness
Consider it an indiscriminate act of kindness
Consider it an indiscriminate act of kindness
Consider it an indiscriminate act of kindness
Of kindness



Samstag, 28. Oktober 2017

9.00 Uhr / bewölkt, 3.2° C


Musik


You've got a sweet mouth on you, Baby
Playlist Oktober

This is the Kit spielen den Oktober ein. Dawn Landes folgt mit einem Song aus ihrem schönen Album Sweet Heart Rodeo. Ruhige Töne spielen One hour before the trip und anschliessend Lo Moon. Der Song des Monats (meistgespielt in BB's Music Hall) dann vom alten Schmeichler, Robyn Hitchcock! Zwei schöne Musik-Videos von Com Truise und von St. Vincent, aus deren neuen Alben. Und zum Schluss wieder einmal etwas aus der Rubrik early days: Der Zürcher Chris Lange spielte 1967 Horseback! Yeah!


This is the Kit mit White ash cut


Dawn Landes mit Dance area


One hour before the trip mit Vagabond


Lo Moon mit Loveless


Robyn Hitchcock mit You've got a sweet mouth on you, Baby


Com Truise mit Propagation


St. Vincent mit New York


Chris Lange mit Horseback


Dienstag, 24. Oktober 2017

11.25 Uhr / bewölkt, 12.3° C
Der Youtube-Clip des Tages:
Lizz Wright mit Hit the ground




Fussball


Ein Fussballspiel endet, wenn es der Schiedsrichter abpfeift!
(alte Fussballerweisheit)


FC Aarau - FC Winterthur 3:3 (1:2)
Montagabend, Brügglifeld, 2415 Zuschauer, starker Regen
11. Rossini 1:0, 22. Duah 1:1, 26. Silvio 1:2, 51. Audino 2:2, 57. Duah 2:3,

96. Ciarrocchi 3:3 (in der letzten Nachspielminute...)
63. Platzverweis Katz (FCW), gelb/rot
Die Besten beim FCW: Kofi Schulz, Duah

Aktueller Tabellenstand des FCW: 9. (von 10)

Für einen Sieg reichte es auch an diesem nasskalten Abend in Aarau nicht, aber es darf immerhin gesagt werden: Wir haben ein sehr unterhaltsames Fussballspiel gesehen! Eines mit 6 Toren, mit vielen weiteren guten Tormöglichkeiten für beide Teams; ein Spiel, das mit viel Einsatz und Offensivbemühungen geführt wurde. Und das ist doch schon mal etwas, in der Nati B.

Für einmal verteilte Göttin Fortuna dann auch die Punkte gerecht: Beide Teams erhielten in dieser ausgeglichenen Partie einen Punkt.

Der FCW war nahe an seinem 2. Sieg (im 12. Spiel...). Für den grossen Einsatz hätten sie diesen irgendwie auch verdient gehabt. Es gab zwischendurch auch "spielerische Highlights", sprich präzise Pässe, direkte Angriffe über wenige Stationen, sprich beherzte Schüsse. Etwas, was man im bisherigen Saisonverlauf weitgehend vermisste. Dazu trug sicher auch die "spielerische Qualität" des FC Aarau bei. Das Team bringt die Leistung, die man aufgrund des Spielerkaders erwarten würde, überhaupt nicht. Vieles ist zufällig und wenig überzeugend.

Beim FCW hingegen ist es umgekehrt. Aufgrund des Kaders kann Fussballfan realistischerweise nicht mehr erwarten, als es die laufende (und die letzten) Saisons hergeben: Da ist auch die Trainerfrage müssig. Kein Trainer macht aus abgehalfterten alten und untalentierten jungen Kickern eine Topmannschaft. Das Problem in Winterthur liegt (seit Jahren) in der Zusammenstellung des Kaders! Ich habe die Verantwortlichen dafür jahrelang verteidigt, mit dem Verweis auf das sehr beschränkte Budget des Clubs. Wenn ich jetzt aber sehe, dass ein Club wie Aufsteiger Rapperswil mit noch viel weniger, nämlich mit der Hälfte des FCW-Budgets, auskommen muss, und jetzt trotzdem schon 15 Punkte auf seinem Konto hat und den FCW schon zweimal geschlagen hat (!), muss ich von meiner These abkommen...

Also freuen wir FCWler uns doch über den gestrigen Punktgewinn! Ohne Wenn und Aber! Man muss die Feste feiern, wie sie fallen...

Samstag, 21. Oktober 2017

9.40 Uhr / bewölkt, föhnig, 17.8° C


Musik


Lieblingslieder (119):

Silver John
This is the Kit

Aus dem Album Bashed out, England 2015


Settle down now, Silver John 

We know nothing went wrong 
And as ever it was us who had the wrong bubble zone
New apocalypse on us, yes 

Best get used to dark, used to wet 
Hear them panicking, shouting out: 
"We're not ready yet. We're not ready yet. We're not ready yet We're not ready" 

Will you wait for us, wait for me? 
We've been praying our best for thee 

We've been holding our breath eternally 
Hands, knees, feet 

Woo, woo, woo, woo-ooo




Sonntag, 15. Oktober 2017

7.40 Uhr / klar, 6.7° C


Musik / das Album


Propellor Time
Robyn Hitchcock

England, 2010



Born on the wind


Luckiness


Star of Venus


Ordinary millionaire


Sickie boy


Freitag, 13. Oktober 2017

9.10 Uhr / schön, 11.7° C
Der Youtube-Clip des Tages:
Sleaford Mods mit Trixie




Aussie Rules


Tigerland
Saisonrückblick 2017

Jetzt ist sie also wieder zu Ende, die diesjährige Saison in der grossartigsten Mannschaftssportart der Welt, dem Aussie Rules..

Wie schon letztes Jahr, als die Bullies aus Footscray, die Western Bulldogs, völlig überraschend Meister wurden, gab es auch dieses Jahr wieder einen Champion, auf den vor der Saison wohl niemand ernsthaft getippt hätte: Die Richmond Tigers!

Die Gelbschwarzen standen vor 35 Jahren letztmals in einem Grand Final (!). Nach einer starken Regular Season prägten sie dieses Jahr die Finals. Angeführt vom besten Spieler des Jahres, dem schnellen und bärenstarken Dustin Martin, und alten Kämpfern wie Jack Riewoldt, bodigten sie auch im Grand Final die vom kleinen Grossen, Eddie Betts, angeführten Adelaide Crows. Premiers ohne Wenn und Aber.

Ganz Tigerland war im Finalmonat September im Ausnahmezustand. Die Tigers lockten in den Finals dreimal mehr als 95'000 Fans ins altehrwürdige MCG!



Dustin Martin, ich verneige mich...





Tigerland in Festlaune


Video-Highlights Grand Final 2017


Für meine Teams war es, leider, (wieder) ein tristes Jahr, eines ohne viele Freudentage...

Die Collingwood Magpies erreichten zum 6. Mal in Folge die Finals nicht. Aus mir unerfindlichen Gründen wurde zum Saisonende der Vertrag mit Trainer Buckley wieder erneuert. Also ist eine weitere, wenig erbauliche Saison zu erwarten.
Obwohl der Zuschauerdurchschnitt 2017 um einen Drittel eingebrochen ist, und obwohl das eigentlich gute Kader nie eine Chance auf die Finals hatte, wurde auch jetzt der Staff nicht ausgewechselt. Dafür hat der Club im Hinblick auf die nächste Spielzeit das Clublogo modifiziert. Und beschwört mit einer grossen Kampagne (Forever!) die Mitglieder und Fans auf die Zukunft ein... A new chapter. Really?



Einige Tränen gab es dieses Jahr im Brunswick Street Oval!
Nach vier Jahren in der VAFA, Premier B, schafften es die Royboys, der Fitzroy FC, nicht, die Klasse zu halten... Abstieg in die Premier C! Traurig, traurig...



Auf geht's Boys, Wiederaufstieg 2018! Come on!


Dienstag, 10. Oktober 2017

17.25 Uhr / schön, 16.7° C


Musik


Foy Vance
Bangor, Nordirland

Indie, Rock, Blues, Folk






Janey


She burns


Fast car (Tracey-Chapman-Cover)


Burden


Hallelujah (Leonard-Cohen-Cover)


Purple rain (Prince-Cover)


Mittwoch, 4. Oktober 2017

9.15 Uhr / bewölkt, 6.7° C


Musik


Lieblingslieder (118):

Like a rolling stone
Michael Hedges

Nicht auf Tonträger, Aufnahme eines Live-Konzerts, USA 1997

Dieses Bob-Dylan-Cover ist und bleibt einfach grandios!

Der virtuose Gitarrist starb leider kurz darauf, im Alter von nur 44 Jahren.
Er raste mit seinem Wagen mit 140 in eine 90°-Kurve. Geradeaus... hinter der Kurve ein 100-m-Abgrund. Adios Amigos...




Donnerstag, 28. September 2017

15.00 Uhr / bewölkt, 16.1° C


Musik


Indian Summer
Playlist September

Der Sommer ist passé, Die Bäume schön verfärbt. Herbst ist es geworden.

Diesen Monat in meinen Ohren: Der Opener von Eef Barzelay, dem genialen Kopf von Clem Snide. Den Titel Musiker des Monats teilen sich im September Jack Frost und Reina del Cid. Beim Gewinner Jack Frost handelt es sich um die australische Gruppe, nicht zu verwechseln mit den gleichnamigen Gruppen aus den USA und Österreich. Zwei lovely songs also von Jack Frost. Dawn Landes ist auch wieder einmal dabei. Reina del Cid sind bislang erst auf Youtube, überzeugen aber mit virtuosem Gesang und Gitarrenspiel. Man wird von ihnen hören... Auch zwei Lieder von ihnen. Mr. Robyn Hitchcock gehörte wieder zu den Meistgehörten, einfach brilliant, der Mann! Aus dem eben erschienenen neuen Album von Angus und Julia Stone den Titelsong. Und zum Schluss noch Penelope Houston mit einem ihrer tollen Lieder. Und?


Eef Barzelay mit Lose big


Jack Frost mit Ramble


Jack Frost mit Trapeze boy


Dawn Landes mit Lullaby for Tony


Reina del Cid mit Death Cap


Reina del Cid mit Sweet Annie


Robyn Hitchcock mit I'm falling


Angus und Julia Stone mit Snow


Penelope Houston mit Waiting room