Samstag, 10. September 2011

22.45 Uhr / klar, 21.2° C
Der Youtube-Clip des Tages:
The Sharks bringen Sophistication (play it loud!)
http://www.youtube.com/watch?v=KF8JbsLPupY&feature=feedlik


Fussball


FC Winterthur - FC Lugano 1:2 (1:2)
Samstagabend, Schützenwiese, sonnig und heiss, 1800 Zuschauer
21. Lenjani 1:0, 23. Senger 1:1, 36. Preisig 1:2
94. Platzverweis Possanzini (Faustschlag in Lüschers Gesicht)
Die Besten beim FCW: Es spielten alle schlecht

Katastrophenkick auf der Schützi!

Mit der schlechtesten Saisonleistung verloren die Löwen auch ihr viertes Heimspiel (!) in dieser Saison sang- und klanglos.

Was die Schützi-Kicker an diesem heissen Vorabend gegen ein harmloses Lugano boten war nun wirklich unter aller Kritik. Keiner konnte auch nur in Ansätzen genügen.

Das ewige Quer- und Rückwärtsspielen wird mittlerweile schon so aufreizend betrieben, dass es wirklich kaum mehr mitanzusehen ist.
Aber Trainer Boro Kuzmanovic hat bestimmt wieder einen ganz starken FCW gesehen, der leider einfach Pech hatte.

Der Vorstand muss jetzt handeln. Jetzt kann man noch etwas unternehmen um den Club vor dem Abstieg zu retten. Der Trainer (und seine Entourage) muss durch einen Mann mit neuen Ideen ersetzt werden. Einem, der den Verein noch nicht kennt und frischen Wind und Ideen bringt. Und in der nächsten Transferperiode 3, 4 Nachwuchsspieler verpflichtet. Aber Nachwuchsspieler mit Perspektiven. Keine überforderten Hobbyfussballer wie Osmani oder Ural, die schon in X anderen Vereinen gescheitert sind!

Der Aerger nach diesem Match ist gross. Sehr gross!


Stadtmatch
SC Brühl - FC St. Gallen 1:3 (0:2)
Samstagnachmittag, PGS, schön und heiss, 5500 Zuschauer (ausverkauft)
16. Etoundi 0:1, 20. Muntwiler 0:2, 63. Scarione 0:3, 81. Morina 1:3

Fussballfest im PGS!

Im ausverkauften Stadion gelang dem Leader der erwartete Sieg gegen den Tabellenletzten!
Vom Spiel habe ich leider nur die dreiminütige Zusammenfassung auf TVO gesehen, der FCW spielte ja wieder fast gleichzeitig wie die Brühler.

Nach dem Bericht im Regionalfernsehen zeigten sich nach Spielschluss alle zufrieden nach dem ersten Stadtmatch seit Jahrzehnten. Die Brühler haben sich zumindest resultatmässig gegen den grossen Stadtrivalen achtbar aus der Affäre gezogen.

Der erste Sieg in der zweitobersten Spielklasse muss gegen andere Gegner realisiert werden.


Crewe Alexandra FC - Barnet FC 3:1 (1:0)
Samstagnachmittag, Alexandra Stadium, 3124 Zuschauer
27. Murphy 1:0, 55. Miller 2:0, 81. McLeod 2:1, 91. Dugdale 3:1

Schlappe für die Barnet Bees!

Aller guten Dinge sind drei: Auch mein drittes heute spielendes Team hat verloren...
Trotz 66 Prozent Spielanteilen unterlag Barnet in Crewe.

Und man hat doch so gehofft, dass diese Saison einmal nicht von Anfang an gegen den Abstieg gefightet werden muss... Nach dem heutigen 7. Spieltag stehen die Barnet Boys aber leider wieder nur auf dem 22. Tabellenplatz, mit 6 Pünktchen.
Leader ist neu Morecambe mit 16 Punkten.


Aussie Rules


Collingwood Magpies - West Coast Eagles 82:62
Samstagnachmittag, MCG, 67'379 Zuschauer
Die besten Torschützen bei den Maggies: Wellingham 3 Treffer und Krakouer 2 Treffer
Die Besten bei den Maggies: Swan, Pendlebury, Shaw und Davies
Die Maggies ohne Thomas (gesperrt)

Collingwood ist im Halbfinale!

Nach einem harten Kampf gegen ein starkes West Coast gewinnen die Titelverteidiger letztlich doch noch sicher und sind damit direkt fürs Halbfinale in zwei Wochen qualifiziert.

West Coast lag nach dem ersten Viertel noch mit 2 Goals vorne, im zweiten Viertel legten die Maggies aber mächtig zu, drehten das Spiel und bauten den Vorsprung auf 20 Punkte aus.
In der zweiten Hälfte spielten sie anfangs dann eher ein wenig zu defensiv und die Eagles kamen nochmals heran. In den Schlussminuten gelang es den Magpies aber wieder, den Vorsprung auf 20 Punkte auszubauen.

Die beiden andern bereits absolvierten Finalspiele:
Geelong schlägt Hawthorn mit 98:67 und
St. Kilda unterliegt überraschend Sydney mit 57:82
Das 4. Spiel findet morgen statt: Carlton-Essendon um 14.40 Uhr im MCG

Keine Kommentare:

Kommentar posten