Samstag, 31. Oktober 2015

10.40 Uhr / Hochnebel, 10.9° C
Der Youtube-Clip desTages:
Cicada Rhythm mit Static in my dream




Fussball


FC Winterthur - FC Lugano 0:2 (0:1)
Schweizer Cup, Achtelfinalspiel
Donnerstagabend, Schützenwiese, 3500 Zuschauer
35. Rey 0:1, 69. Tosetti 0:2
Die Besten beim FCW: Schuler, Lanza

Cup-Aus nach ansprechender Leistung!

Gegen das oberklassige Lugano sahen die Fans einen abwechslungsreichen, unterhaltsamen und mehrheitlich ausgeglichenen Cupfight.

Zum Sieg für die Gäste führte letztlich einzig die Effizienz im Abschluss.

Das lebhafte Spiel bot viele Torszenen, vor allem für den FCW. Die Offensivkräfte hatten aber ihr Visier denkbar schlecht eingestellt. Vor allem der wirblige Cicek: Er schoss aus allen Rohren, traf das Tor wohl aber nicht ein einziges Mal. Alle Schüsse gingen daneben oder darüber...

Gefährlich wurde es für Lugano immer wieder bei den Vorstössen des an diesem Abend magistralen Schuler. Er stürmte auf der rechten Seite nach vorne und schlug Mal für Mal gute Flanken in den Strafraum. Dort wussten die Stürmer aber nichts damit anzufangen.
Totalausfall in der Offensive für einmal Bengo, dem überhaupt nichts gelang.
Er hätte nach einer Stunde aber beinahe noch einen Elfmeter herausgeholt. Nach einer eben dieser angesprochenen Flanken ging er im Strafraum zu Boden. Der Schiri pfiff und zeigte auf den Elfmeterpunkt! Danach intervenierte aber der Linienrichter ein Offside von Bengo und der gute Schiri nahm seinen Entscheid zurück. Die Videobilder gaben ihm recht.

Ebenfalls aus dem guten FCW-Kollektiv ragte der 20jährige Tiziano Lanza aus dem FCW-Nachwuchs. Grosses Laufpensum und viele gute Aktionen! Weiter so!

Neben dem formschwachen Bengo (der 20 Minuten vor Schluss ausgewechselt wurde) hatte auch der routinierte Zuzug aus Lausanne, Katz, keinen guten Abend. Er wirkte sehr unsicher und verlor öfter unnötig Bälle.

Als Gesamtfazit kann aber die Leistung der Löwen als durchaus gut bewertet werden!

Die Gäste aus dem Tessin führten zwar die etwas feinere Klinge, ein Klassenunterschied war aber nicht erkennbar.
Mit dem Ex-Internationalen Padalino und dem Blondschopf Rey verfügen sie über zwei überdurchschnittliche Fussballer!


VfL Bochum - FC St. Pauli 1:1 (1:1)
Freitagabend, Rewirpower-Stadion, 25'914 Zuschauer
10. Kalla 0:1, 12. Terodde 1:1
Die Besten bei St. Pauli: Ziereis, Rzatkowski
Aktueller Tabellenstand der Kiezkicker: 3. (von 18)

Unentschieden im Spitzenkampf!

Ein gutes Zweitligaspiel am Freitagabend endete mit einem leistungsgerechten Unentschieden! Beide Mannschaften hatten Spielphasen, in denen sie das Geschehen kontrollierten. 

Die frühe Führung durch Urgestein Kalla konnten die Bochumer fast postwendend wieder ausgleichen. Zögerliches Eingreifen von Himmelmann und Verteidigern waren dafür verantwortlich.

Im weiteren Verlauf hatten die Defensivkräfte der beiden Teams dann aber alles im Griff.

Die beste Chance zum Siegtor hatten die Braunweissen in der 67. Minute: Nach einem "Foul" an Dudziak im Strafraum, schnappte sich Sobiech im Übermut den Ball. Das Tor war dann aber für seinen Schuss zu klein. Daneben und darüber.... Wie hämmerte klein BB's Juniorentrainer uns immer wieder ein? Richtig: Schiesse nie in Rücklage! Alles klar, Lasse?


Ewald Lienen: Brachte Konstanz ans Millerntor!


Keine Kommentare:

Kommentar posten